Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Ein kämpferisch starker USV Fuschl erringt Unentschieden in Piesendorf

USK Piesendorf
USV Fuschl

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge empfing der USK Piesendorf in der 10. Runde der 1. Landesliga den USV Fuschl, das derzeitige Schlusslicht der Liga. Die Gäste aus Fuschl erhofften sich nach sieben aufeinanderfolgenden Niederlagen gegen die immer besser in Form kommenden Pinzgauer endlich einen Punktegewinn im harten Abstiegskampf. Nach einer ausgeglichenen Partie, die wenig an hochkarätigen Chancen oder spielerischen Glanzleistungen bot, können nur die Gäste zufrieden sein. Sie erkämpfen sich ein 0:0 und setzten damit dem Lauf der Piesendorfer ein Ende. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Fuschl in Hälfte 1 spielerisch besser

Den etwas besseren Start erwischen die Fuschler. Sie kommen zu einigen Torschüssen, die aber zumeist nur mäßig gefährliche Weitschüsse sind. Auf der anderen Seite kann der USK Piesendorf in Minute 15 durch einen Freistoß, den Fuschl-Torhüter Lampel mit einer Glanzparade pariert, gefährlich werden. Nach einer halben Stunde stellt sich Piesendorf besser auf das körperbetonte und kämpferische Spiel des USV Fuschl ein und kommt prompt zu einigen Weitschüssen, die allesamt vom starken Fuschler Keeper entschärft werden. Gegen Ende der ersten Hälfte befinden sich die beiden Mannschaften exakt auf Augenhöhe und beide scheinen mehr auf die Defensivarbeit als auf die Offensivarbeit bedacht zu sein. Torchancen sind in dieser Phase des Spiels Mangelware.

Anfangseuphorie in Hälfte 2 nicht von Erfolg gekrönt

In der ersten Viertelstunde der zweiten Spielhälfte beginnt der USK Piesendorf stark, lässt den Gästen kaum Luft und drängt sie in den Sechzehner zurück. Nach einem Stanglpass von rechts scheint das 1:0 unausweichlich zu sein, doch Kocsis macht einen Haken zu viel und so kommt gerade noch ein Fuschler Bein dazwischen und leitet den Ball über das Tor. Einige Minuten später brennt es wieder im Fuschler Strafraum als der sonst so starke Torhüter Lampel bei einer Flanke von rechts danebengreift und so Marcher die Chance zur Führung eröffnet, doch dieser schiebt den Ball knapp am Tor vorbei. Nach der Anfangseuphorie der Piesendorfer fällt das Spiel in eine Flaute zurück. Es ereignen sich noch einige Chancen auf beiden Seiten, jedoch nur eine nennenswerte. Diese haben die Gäste aus Fuschl in Form eines 1 gegen 1, doch Brandstätter scheitert an Torwart Lederer. In der Schlussphase sorgt der eingewechselte Ceol für Aufsehen. Nach einem Foul an ihm kritisiert und beschimpft er Schiedsrichter Begovic und fliegt dafür mit Gelb-Rot vom Platz. Nach 96 Minuten pfeift der Schiedsrichter schließlich das torlose Sonntagsspiel ab.

Stimmen zum Spiel:

Franz Seiler, Trainer USK Piesendorf:

„Wir haben heute eine sehr enttäuschende Leistung gezeigt und Fuschl war uns spielerisch ebenbürtig, wenn nicht überlegen. Sie waren kämpferisch stark und haben das Unentschieden verdient."

Mauricio Zieger, Sportlicher Leiter USV Fuschl:

„Ich bin stolz auf die jungen Burschen. Sie haben viel Motivation und Kampfgeist gezeigt. Es heißt schon was, ein X in Piesendorf zu holen."

Geschrieben von Lukas Gschwandtl

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter