Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Halleiner "Überbleibsel" sehen in Anthering kein Land!

In der Antheringer Haunsbergarena standen sich am heutigen Sonntag der heimische SV Anthering und der FC Hallein gegenüber. Ein Blick auf die Endtabelle der abgelaufenen Saison zeigt, dass es für beide Mannschaften nicht unterschiedlicher laufen hätte können: Die Antheringer schrammten mit Platz vier knapp am Aufstieg in die Salzburger Liga vorbei, Hallein kämpfte indes lange ums blanke Überleben. Bezüglich direkte Duelle hatten die Humer-Schützlinge klar die Nase vorne: Alleine in der letzten Saison setzte sich Anthering gegen die Salinenstädter zweimal mit 2:0 durch.

 

Soos-Show sorgte für klare Verhältnisse

Der SV Anthering begann bei brütender Hitze enorm druckvoll und nahm gleich von Beginn weg das Heft in die Hand. Aus dieser anfänglichen Dominanz entstanden folglich erste gute Einschussgelegenheiten, das Visier der Antheringer Offensivabteilung war allerdings noch nicht exakt adjustiert. Nachdem der Führungstreffer nur noch eine Frage der Zeit war, durften die Heimfans in der 23. Spielminute endlich jubeln: Ein langer Ball von der Innenverteidigung fand genau den Kopf von Janos Soos, der mit dem Rücken zum Tor stehend den Halleiner-Keeper Promock per Kopf überhob - 1:0. Rund zehn Minuten später schlug es neuerlich im Gäste-Gehäuse ein: Nach einer vergebenen Möglichkeit war neuerlich Soos zur Stelle und drückte den Abstauber volley ins Eckige - 2:0 (32.). Mit einer verdienten Zwei-Tore-Führung ging es letztlich für 15 Minuten in die Katakomben - Pause.

 

Maxi Dicker ließ seine Klasse einmal mehr aufblitzen

Im zweiten Durchgang ließen es die Gastgeber erstmal etwas ruhiger angehen. Dies gefiel dem Antheringer-Coach David Humer aber so gar nicht: "Der Unterschied zwischen den beiden Teams war hier und heute klar erkennbar. Anstatt dass wir weiter am Gas bleiben und den Gegner so richtig fertig spielen, haben wir einige Gänge zurückgeschalten. Mit dem war ich alles andere als zufrieden." Trotzallerdem bekamen die rund 220 Zuseher in Minute 56 den dritten Treffer der Antheringer Kicker zu Gesicht: Maximilian Dicker baute die Führung seiner Elf weiter aus - 3:0. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin und die fußballbegeisterten Zuschauer kamen zu dieser Phase der Partie nicht wirklich auf ihre Kosten. Im Finish kamen die Salinenstädter durch Karl Prinz zum Ehrentor - 3:1 (83.). Wurde diese Partie etwa noch einmal spannend? Die Antwort auf diese Frage hatte Dicker parat und sagte mit seinem Doppelpack binnen drei Minuten ganz klar: Nein! Wenig später war Schluss und die Flachgauer durften einen souveränen und mehr als verdienten 5:1-Sieg bejubeln.

 

David Humer (Trainer, SV Anthering)

"Nach dem Spiel hat mir ein Halleiner gesagt, dass sie heute acht Spieler urlaubsbedingt vorgeben mussten. Wenn man bedenkt, dass ihre Reserve wegen Personalnot nicht antreten konnte, ist bei dieser Aussage sicherlich ein hoher Wahrheitsgrad dabei. Deshalb darf man das Spiel heute keinesfalls überbewerten. Alles in Allem geht der Sieg und das Ergebnis aber vollkommen in Ordnung."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter