Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

8:0 - Aufsteiger Siezenheim nimmt junge Grödiger auseinander!

Mit dem Aufsteiger UFC Siezenheim und der SV Grödig 1b trafen am heutigen Samstagnachmittag zwei Mannschaften aufeinander, für die es zum Saisonauftakt jeweils ein Erfolgserlebnis gab: Siezenheim setzte sich gegen Pfarrwerfen verdientermaßen mit 4:2 durch, die Westliga-Fohlen aus Grödig rangen Tamsweg mit 2:1 nieder. Um auf das letzte direkte Duell dieser beiden Teams zu treffen, musste man in den Geschichtsbüchern schon einige Seiten bzw. einige Kapitel zurückblättern. Im Mai 2008 durften sich die Grödiger über einen 2:1-Heimerfolg freuen.

 

Starke Siezenheimer hatten mit überforderten Grödigern keine Probleme

Gleich vom Start weg drückten die Hausherren aufs Gaspedal und konnten sich nach nur sieben gespielten Minuten mit dem frühen Führungstreffer belohnen: Nach einer schönen Ballstafette über Schwaighofer und Resch gelang die Pille zu Lukas Kuon, der staubtrocken abschloss - 1:0. Der Jubel über den zeitigen Kuon-Treffer war noch nicht verstummt, als es nur wenige Augenblicke später neuerlich im Grödiger Gehäuse klingelte: Aichwalder schickte mit einem genau getimten Lochpass Constantin Resch auf die Reise, der sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ - 2:0 (11.). Siezenheim hatte alles unter Kontrolle und machte in der weiteren Folge überhaupt keine Anstalten, das Tempo zu drosseln. In Minute 24 entschied Schiedsrichter Florian Saria nach einem Handspiel eines Grödigers in der eigenen Box auf Elfmeter für die Heimelf. Beim fälligen Strafstoß ließ Kuon seinem Pendant nicht den Hauch einer Abwehrchance - 3:0 (25.). Kurz vor dem Pausentee sorgten die Siezenheimer mit einem Doppelschlag für eine noch unangenehmere Stimmung in der Grödiger Kabine: Erst stellte Tobias Schwaighofer auf 4:0 (38.), zwei Minuten später drückte Kuon zum bereits dritten Mal an diesem Fußballnachmittag ab - 5:0 (40.).

 

Grödiger 1b schlitterte in ein böses Debakel

Dass Grödigs-Coach Michael Brandner mit der Performance seiner Mannen alles andere als zufrieden war, zeigte sich prompt in der Halbzeitpause. Für Cosic und Mauberger war der Arbeitstag vorbei, dafür ergab sich für Jezercic und Viehhauser die Möglichkeit, sich zu beweisen. Siezenheim ließ nach dem Seitenwechsel etwas locker und fuhr nicht mehr so ein Programm wie noch vor dem Pausentratsch. Trotzdem hatte der Aufsteiger nicht einmal ansatzweise Probleme mit enttäuschenden Grödigern. Im Finish kam es für die Westliga-Fohlen noch einmal knüppeldick: Nach einer tollen Kombination der beiden Joker Alexander Seywald und Franz Tschuden brachte Zweiterer die Kugel im langen Eck unter - 6:0 (75.). Rund zehn Minuten später unterstrich Schwaighofer seine tolle Leistung mit seinem Doppelpack - 7:0 (83.). Den Schlussstrich in einer sehr einseitigen Partie zog Routinier Luki Kuon, der nach toller Fersler-Vorarbeit von Tschuden keine Mühe hatte, den Ball zum 8:0 ins Netz zu schieben (88.).

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter