Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Erste Pleite seit 174 Tagen! Aschauer-Boys setzen Siezenheims langer Ungeschlagen-Serie ein Ende!

Die Regenerationszeit hielt sich beim UFC Siezenheim in Grenzen. Nur zwei Tage nach dem Nachtragsspiel in St. Michael (1:0) stand für den Ikache-Trupp das Gipfeltreffen mit dem UFC SV Hallwang auf dem Papier. Die Siezenheimer spielten bis dato eine Sahnesaison, die Tabellenführung war quasi der Lohn für eine konsequente und zielstrebige Arbeit. Doch auch vor der bisherigen Performance der Hallwanger konnte man gut und gerne den Hut ziehen. Nach fünf absolvierten Spieltagen rangierten die Aschauer-Boys auf Rang drei. Das letzte direkte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams lag schon einige Jahre zurück. Damals, im Juli des Jahres 2013, ging Hallwang als Sieger vom Feld (3:2).

 

Siezenheims Tobi Schwaighofer verpasste tonangebenden Hallwangern einen Dämpfer

Die Hallwanger starteten gut in dieses Aufeinandertreffen und zeigten gleich von der ersten Sekunde an, auf welches Konto die drei Punkte geschrieben werden sollten. Nach exakt einer Viertelstunde durfte die Aschauer-Elf über die, zu diesem Zeitpunkt gerechte Führung jubeln: Ein Doppelpass mit Maier auf links brachte Elvis Ozegovic in eine aussichtsreiche Position, aus der Hallwangs "Zehner" seine Jungs in Front schoss - 0:1 (15.). "Auf dem kleinen Siezenheimer Platz entwickelte es sich zum erwartet schweren Spiel, in dem gewonnene Zweikämpfe quasi die halbe Miete waren", brachte es Hallwang-Coach Jürgen Aschauer auf den Punkt. Die Gäste erspielten sich mit Fortdauer der ersten Spielhälfte klare Vorteile, die sie jedoch vorerst in nichts Zählbares umwandeln konnten. In Minute 34 kam es für Flachgauer knüppeldick: Tobias Schwaighofer nützte die bis dato erste Chance seines Teams eiskalt aus und stellte die Uhren wieder auf null - 1:1. 

 

Doppelschlag binnen weniger Minuten sorgte für die Vorentscheidung

Mit viel Engagement und enormen Siegeswillen trotzten die Hallwanger dem kassierten Ausgleichstreffer. "Auch im zweiten Durchgang hatten wir wesentlich mehr Spielanteile und ein deutliches Chancenplus", bilanzierte der Hallwanger Trainer. In der 63. Spielminute fiel ein abgefälschter Freistoß von der rechten Angrifssseite Ozegovic vor die Füße, der das Leder folglich unter die Latte knallte - 1:2. Nur vier Minuten danach roch es stark nach Vorentscheidung, als nach einem Eckball mit anschließendem Gewusel Miroslav Milosevic die Übersicht behielt und den Ball nur noch über die Linie drücken musste - 1:3 (67.). In der weiteren Folge verabsäumte es der Salzburger Liga-Absteiger die Führung weiter auszubauen. Möglichkeiten dafür ergaben sich permanent, wurden aber allesamt verjuxt. In der Nachspielzeit unterstrich die Heimelf einmal mehr ihre Effektivität: Lukas Kuon brachte seine Farben auf 2:3 heran (92.). "Siezenheim hatte zwei Chancen und machte zwei Tore", so Aschauer. Schlussendlich kam der zweite Treffer der Hausherren viel zu spät, denn nur wenige Aktionen nach der Kuon-Hütte war Schicht im Schacht. Somit mussten die Ikache-Schützlinge die erste Niederlage seit 17. März hinnehmen.

 

Jürgen Aschauer (Trainer, USV SV Hallwang)

"Das Ergebnis war knapper als das Spiel selbst. Der Sieg hätte am Ende durchaus höher ausfallen können."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter