Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SSC Großgmain: Ein starkes Kollektiv als Erfolgsmodell!

Die abgelaufene Saison war für den SSC Großgmain als durchaus zufriedenstellend einzustufen. Mit ansprechenden Leistungen erspielte man sich zahlreiche Punkte in der 2. Klasse Nord A, die schlussendlich mit dem fünften Platz in der Endtabelle belohnt wurden. Eine gut eingespielte Mannschaft zeigte Woche für Woche gute Leistungen, die definitiv Lust auf mehr machen. Man kann gespannt sein wohin dieser Weg noch geht! “Wir sind sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Unsere Truppe hat es den gegnerischen Mannschaften nie leicht gemacht. Wir sind definitiv auf dem richten Weg für die Zukunft. Auch in der kommenden Saison möchten wir wieder einen kleinen Schritt nach vorne machen. Dies wird uns sicherlich gelingen, wenn wir weiterhin so stark im Kollektiv arbeiten“, erklärt Sektionsleiter Robert Maurer.

 

Teamwork wird beim SSC Großgmain vorgelebt

Auch zukünftig möchte der Verein aus Großgmain wieder vorne mitspielen. Eine klare Zielsetzung kann aber noch nicht formuliert werden “Wir müssen erst die ersten Runden in der neuen Saison abwarten, dann sehen wir wohin die Reise noch geht. Wir sind absolut überzeugt von unserer Truppe und gehen die kommenden Aufgaben mit viel Motivation an. Natürlich wird sich auch bei uns der Kader ein bisschen verändern. Zwei bis drei Spieler werden wir noch benötigen, um uns wieder punktuell verstärken zu können. Da uns leider drei Spieler verlassen werden, sehen wir hier noch etwas Handlungsbedarf. Wir sind aber derzeit noch in Gesprächen mit den potenziellen Neuverpflichtungen. Fixiert wurde erst der Transfer eines Stürmers, der vom USC Faistenau zu uns wechseln wird“, erklärt Robert Maurer die bisherigen Aktivitäten in der Transferzeit.

 

Jugendarbeit soll wieder verstärkt werden

Die Nachwuchsarbeit ist leider in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen beim SSC Großgmain. Dies soll sich aber in der Zukunft ändern, um langfristig gesehen auf Eigenbauspieler zurückgreifen zu können. “Wir haben hier eine tolle Lösung gefunden! Durch eine Kooperation mit Bayerisch Gmain werden wir ab der kommenden Saison wieder eine U16 und U18 Mannschaft im Nachwuchs stellen können. Leider hatten wir hier in den Jahren zuvor ein großes Loch in der Nachwuchsarbeit, welches wir aber nun schließen können. Wenn wir diesen Weg langfristig weitergehen, ist es uns möglich, zukünftig auf eigene Talente zurückzugreifen. Somit können wir unseren Spielern schon von jung auf im Verein halten und ihnen eine tolle Plattform bieten, um sich bei uns optimal weiterentwickeln zu können“, so Robert Maurer über die Neuausrichtung im Jugendbereich.

 

Abgänge:

Armin Eisenmann (USV Köstendorf)

Rene Friedrich (SAK 1b)

Andreas Schoosleitner (UFV Thalgau)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter