Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

USV Ebenau bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen!

In der fünften Runde der aktuellen Saison musste der USK Elsbethen Auswärts in der 2. Klasse Nord B beim Team aus Ebenau ran. Ein Sieg für Elsbethen wäre enorm wichtig gewesen, um die unteren Ränge dauerhaft hinter sich zu lassen. Das stark aufspielende Team aus Ebenau macht diesem Vorhaben aber einen Strich durch die Rechnung und schickte die Elsbethener mit 4:0 und null Punkte nach Hause. Eine über neunzig Minuten konzentrierte Mannschaft ließ wenig zu und erspielte sich durch gutes Pressing zahlreiche Chancen die in der zweiten Halbzeit in Tore umgemünzt wurden. Eine ansprechende Leistung der Heimelf aus Ebenau die nun wieder an die oberen Tabellenränge ran schnuppert.

 

Gutes Pressing der Heimelf

Ohne Anlaufschwierigkeiten startete das Heimteam aus Ebenau in das Spiel. Man versuchte früh im Spiel viel Druck zu erzeugen um den Gegner zu Fehler zu zwingen. Die Gäste aus Elsbethen wirkten etwas überrascht von dieser Gangart. Die Zuschauer bekamen eine stark aufspielende Heimelf zu sehen, welche mit guten Kombinationen sich dauerhaft im gegnerischen Drittel festspielte. Elsbethen verteidigte gut konnte aber nicht für die erhofften Entlastungsangriffe sorgen. Somit wurde es mit Fortdauer der ersten Halbzeit eine sehr einseitige Partie. Der USV Ebenau spielte sich zwar fest, konnte aber die wenigen Chancen die sich dadurch ergaben nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Mit einem 0:0 Pausenstand traten beide Teams den Gang in die Kabine an.

 

Ebenau nutzte Chancen eiskalt

In der zweiten Halbzeit kamen nun auch die Zuschauer auf ihre Kosten. Bereits in der 50. Minute gelang dem Heimteam der erste Treffer im Spiel. Nach einer Ecke für das Heimteam konnte der USK Elsbethen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen. Raffael Schörgi wurde mit einem Idealpass bedient und netzte zur verdienten 1:0 Führung für den USV Ebenau ein. Beflügelt von dieser Führung wurde bereits in der 52. Minute der nächste Treffer erzielt. Ein tolles Solo auf der linken Seite verschaffte dem Flügelspieler einen großen Raumgewinn. Diesen nutzte er um den Ball scharf in die Mitte zu bringen. Pobric musste nur mehr den Fuß hinhalten und erhöhte auf 2:0. Bereits in der 60. Minute folgte der nächste Streich. Ein präziser Pass in die Mitte wurde vom Stürmer prallen gelassen. Killingseder stoppte sich den Ball und schloss aus zwanzig Meter zum 3:0 ab. Das Gästeteam aus Elsbethen konnte diesen Angriffsdruck wenig entgegensetzen. In der 74. Minute setzte Kühleitner den 4:0 Schlusspunkt. Eine überzeugende Leistung des USV Ebenau die sicherlich Lust auf mehr macht!

 

Thomas Schosser, Sektionsleiter USV Ebenau; “Wir haben in der ersten Halbzeit gefühlte 80% Ballbesitz gehabt. Leider konnten wir unsere wenigen Chancen nicht nutzen, trotz klarer Überlegenheit. Nach der Pause haben wir zum Glück unsere erste Chance genutzt, was dann auch der Knackpunkt war. Daraufhin haben wir uns gute Chancen herausgespielt, die zu den Toren führten. Ich denke der Sieg war auch in dieser Höhe verdient!“

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus