Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Süd

USK Filzmoos mit dem Vizemeistertitel mehr als zufrieden

Vor der Saison hätte wahrscheinlich keiner in Filzmoos geglaubt, dass man am Ende der Saison 2016/2017 auf dem zweiten Platz der 2. Klasse Süd steht. Vor allem weil eigentlich eine Tabellenplatzierung um den fünften Platz herum das Ziel war. Als zusätzlichen Erfolg, stellt das Team von Trainer Markus Lienbacher die beste Defensive der Liga.

 filzmoos2

Neuer Titelkandidat?

Der siebte der Vorjahressaison ist ohne große Erwartungen in die kürzlich abgelaufene Spielzeit gestartet. Dass der USK Filzmoos am letzten Spieltag noch den zweiten Platz und somit den Vizemeistertitel fixieren konnte, hatten vor der Saison wahrscheinlich nur die wenigsten auf dem Zettel. Nach einer sehr starken Hinrunde, in der die Lienbacher Truppe aus 13 Partien, acht Mal gewann und zwei Mal unentschieden spielte, stand man im Winter bereits auf Tabellenplatz zwei. In der Wintertransferperiode verließ der Torjäger Soner Türkmen den Verein und wechselte zum SV Konkordiahütte-Tenneck. Um diesen Abgang zu kompensieren holte man Bruder Taner Türkmen vom SK Bischofshofen 1b, der meist im Mittelfeld zu finden ist. Nach anfänglichen Rückrundenschwierigkeiten konnten die Pongauer in den letzten sechs Spielen eine Siegesserie für sich verbuchen und sich somit am letzten Spieltag den zweiten Tabellenplatz hinter Meister USK Muhr sichern. Lienbachers Saisonfazit fällt klar aus: „Wir haben im Winter noch um den Meister mitgespielt, dass war mehr als erwartet. Am letzten Spieltag konnten wir noch den zweiten Platz erreichen. Ich bin sehr stolz und mehr als zufrieden.“

filzmoos ebbing

Zukünftige Saisonziele bleiben bescheiden

Mit UFC Altenmarkt 1b, SV Lend oder dem USC Goldegg werden die Karten in der nächsten Saison der 2. Klasse Süd noch einmal neu gemischt. Lienbacher spricht von „einer Liga so stark wie schon lange nicht mehr“. Aus diesem Grund werden die Filzmooser Ziele für die nächste Spielzeit nicht all zu hoch angesetzt. „Das Ziel sind definitiv die Top fünf. Über den Aufstieg denken wir nicht nach.“, so der Trainer. Zusätzlich gibt er zu verstehen, dass man in Sachen Transfers bis dato auf Neuzugänge verzichtet: „Wir bleiben beim aktuellen Kader. Die ganze Mannschaft war letzte Saison pauschal sehr stark, außerdem haben wir die beste Abwehr der Liga. Wir wollen jedoch die jungen Spieler mit Potential für die Kampfmannschaft aus dem eigenen Nachwuchs mit einbinden.“ Als Beispiel dafür gilt der erst 15jährige Abwehrspieler Denis Medic oder der 16 Jahre alte Oliver Vierthaler, den man überall im Mittelfeld einsetzen könne. Die Mannschaft startet am 27. Juni in die Sommervorbereitung. Man soll gespannt sein, ob sich der USK Filzmoos in der nächsten Saison wiederholt etablieren kann.

filzmoos1

Fotos von Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Geschrieben von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus