2. Landesliga Nord

HSV Wals: Krise wieder beendet

Vonwals heeres sv den Ergebnissen her lief die Vorbereitung noch nicht ganz nach Wunsch ab. Vor allem die Niederlage gegen Großgmain nervte den Vorstand und den Trainer gewaltig. Eine deutliche Aussprache verfehlte ihre Wirkung nicht, gegen Siezenheim zeigte das Team gleich ein anderes Gesicht und holte sich einen 5:0-Erfolg.

Die 0:2-Niederlage gegen Großgmain am Mittwoch hat sichtlich Spuren hinterlassen. "Es haben zwar einige Leute gefehlt, das darf aber keine Ausrede sein", so der Sportliche Leiter Thomas Pichler. "Es hat danach eine ordentliche Aussprache gegeben. So kann es nicht weitergehen." Bereits am Freitag hat es den nächsten Test gegeben, diesen trug man gegen Siezenheim aus.

Anfängliche Probleme gegen Siezenheim

Die Mannschaft aus der 2. Klasse zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung und hatte auch zwei gute Einschussmöglichkeiten. "Wenn sie die beide reinmachen, sieht es womöglich anders aus", weiß Pichler, der aber danach eine komplett veränderte Walser Mannschaft auf dem Grün sah. "Wir sind immer besser ins Spiel gekommen, je länger es gedauert hat. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir sie an die Wand gespielt. Da sind sie in den letzten 30 Minuten kaum aus ihrer Hälfte gekommen."

Auch beim Test gegen Siezenheim fehlten noch einige Spieler. "Zwei sind krank, einer ist leicht angeschlagen. Ich hoffe aber, dass bis zum Meisterschaftsstart alle Wehwehchen ausgeheilt sind." Kommenden Samstag ist die Generalprobe gegen Hüttschlag geplant. "Es kann aber sein, dass wir noch ein Spiel einschieben."

Kommentare powered by Disqus

Pro-Green e.U.

Transfers Salzburg
Volltreffer - Sportwetten
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter