Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

4:2 - Mattsee auch von Köstendorf nicht zu bremsen!

Am heutigen Freitagabend empfing der USV Köstendorf den aktuellen Tabellenführer USC Mattsee. Während die Köstendorfer zum Auftakt in Obertrum remisierten, zerlegte die Unterholzner-Crew Fuschl auf heimischem Geläuf mit 6:0. An das letzte direkte Duell erinnerten sich die Mattseer gerne zurück: Im Mai dieses Jahres behielt der USC ganz klar mit 5:2 die Oberhand.

 

Spiel war nach 45 Minuten quasi entschieden

Vor rund 150 Zuseher, die sich den Rundenauftakt in der 2. Landesliga Nord nicht entgehen lassen wollten, legten die Gäste aus Mattsee los, als wären sie von einer Tarantel gestochen worden. Nach nur sechs gespielten Minuten durfte die Unterholzner-Elf den Führungstreffer bejubeln: Neuzugang Mile Lukic brachte seine Jungs in Front - 0:1. Nur vier Minütchen später schlug es neuerlich im Heim-Gehäuse ein: Kapitän Florian Neuhofer ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und stellte auf 0:2 (10.). Der USC blieb über den gesamten Verlauf des ersten Spielabschnittes die klar bessere Mannschaft mit den deutlich gefährlicheren Offensivaktionen. "Vor allem die ersten 30 Minuten waren das Beste, was ich seit gut einem Jahr hier in Mattsee gesehen habe", war Mattsees Dompteur Donald Unterholzner von seiner Crew merkbar angetan. Kurz vor dem Pausenpfiff schlugen die Mattseer noch einmal zu: Wieder war Flo Neuhofer zur Stelle und sorgte in Minute 44 für ganz klare Verhältnisse - 0:3.

 

Ledl-Doppelpack kam einfach zu spät

Wie bereits in Hälfte eins, erwischte der USC Mattsee auch im zweiten Durchgang den wesentlich besseren Beginn. Der zweite Spielabschnitt wurde letztlich nur acht Minuten alt, ehe Florian Neuhofer seinen Triplepack perfekt machte - 0:4 (53.). In der weiteren Folge ließ es die Gastelf etwas gemächlicher angehen und schaltete einige Gänge zurück. Dies ermöglichte den bis dato chancenlosen Hausherren auch am Spielgeschehen teilzuhaben. Im Finish brachte Martin Ledl seine Köstendorfer mit einem Doppelpack binnen vier Minuten noch einmal heran: Zunächst war Ledl nach einem Freistoß erfolgreich (80.), wenig später fand sein Tausendguldenschuss den Weg ins Tor (84.). "Schwitzen ist nicht das richtige Wort, aber jeder der einmal Fußball gespielt hat weiß, wie sehr solche Treffer das Spiel verändern können. Hätten wir noch ein drittes Gegentor bekommen, dann wären es lustige Schlussminuten geworden", so Unterholzner. Am Ende waren die zwei Ledl-Tore gleichbedeutend mit einer Ergebniskosmetik und Mattsee feierte einen hochverdienten Auswärtssieg.

 

Donald Unterholzner (Trainer, USC Mattsee)

"Köstendorf war mit dem 0:3 zur Pause eigentlich ganz gut bedient. Wir hätten gut und gerne mit einer noch komfortableren Führung in die Halbzeitpause gehen können. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr das abgerufen, was wir noch im ersten Durchgang gezeigt haben. Durch zwei Gegentore in der Schlussphase haben wir es noch einmal unnötig spannend gemacht. In Summe war es aber ein hochverdienter Sieg meiner Mannschaft."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter