Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

"Gekämpft wie die Löwen" - Trumer retten gegen Gneis knappen Vorsprung über die Zeit!

Mit der Partie zwischen dem USK Obertrum und dem USK Gneis wurde die sechste Runde der 2. Landesliga Nord abgeschlossen. Die Trumer zeigten sich in der jüngsten Vergangenheit gut in Schuss. Erst wurde Mattsee mit 2:0 in die Pfanne gehauen, eine Woche später gab es in St. Koloman ein Remis (1:1). Noch besser lief es für die Gäste aus Gneis. Die Oberascher-Truppe sammelte in den bisherigen fünf Partien zehn Zähler und waren auf Tuchfühlung mit dem Platz an der Sonne.

 

Obertrum permanent am Drücker

Circa 250 Zuschauer wollten sich die Sonntagsmatinee nicht entgehen lassen und pilgerten zur Sportanlage nach Obertrum. Dort erwischten die Hausherren den klar besseren Start und drückten vehement auf den Führungstreffer. In der 28. Spielminute gab es für die Heim-Anhänger schließlich Grund zum Jubeln, als Robin Greimeister nach Rasidovic-Zuspiel seine Trumer mit 1:0 in Front brachte. Nur wenige Aktionen später hätte die Melchhammer-Crew fast auf 2:0 stellen können, Kleinhofer versagten im Eins-gegen-Eins-Duell mit Gneis-Keeper Andreutz allerdings die Nerven (31.).

 

Hausherren hielten der Schlussoffensive der Gäste Stand

Die Pausenpredigt von Gneis-Trainer Oberascher dürfte gefruchtet haben, denn die Gäste kamen wesentlich ambitionierter aus der Kabine. "Gneis ist stärker geworden und hat in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit klar den Ton angegeben", gestand Obertrums Präsident Robert Winkler. Der zwischenzeitliche Ausgleich in Minute 52 kam letztlich nicht überraschend: Andreas Wirth sorgte für die zu diesem Zeitpunkt gerechte Pattstellung - 1:1. Just nachdem die Druckphase der Gneiser nachließ, machten die Heimischen wieder die Musik. Nachdem Kanzi vor dem Gäste-Kasten die falsche Entscheidung traf (58.) und Rasidovic das Leder aus aussichtsreicher Position über das Tor knallte, machte es der Obertrumer Kapitän in Minute 65 wesentlich besser: Hasudin Rasidovic schloss eine herrliche Kombination über zwei, drei Stationen erfolgreich ab - 2:1 (66.). Im Finish gingen die Gneiser "all in" und warfen alles nach vorne. "In den letzten fünf Minuten hat Gneis ganz schön Gas gegeben. Da hatten wir Glück, dass wir nicht das 2:2 kassiert haben", so Winkler. Am Ende brachten die Trumer den knappen Vorsprung über die Zeit und durften sich über einen Drei-Punkte-Zuwachs freuen.

 

Robert Winkler (Präsident, USK Obertrum)

"Alles in Allem war der Sieg verdient. Die Harmonie zwischen dem Trainer und der Mannschaft ist derzeit einfach super. Die Jungs haben wieder gekämpft wie die Löwen - das freut mich."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter