Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

2. Landesliga Süd

Kellerduell in Eben: Der heimische UFC bittet einen formstarken SC Leogang zum Tanz!

Am kommenden Samstag wird auf der Sportanlage in Eben der Terminus „Abstiegskampf“ im wahrsten Sinne des Wortes großgeschrieben. Denn mit dem UFC Eben (12.) und dem SC Leogang (10.) treffen zwei Teams aus dem hinteren Tabellendrittel aufeinander. Während sich die Gäste aus dem Pinzgau im bisherigen Frühjahr sichtlich gut geschlagen hatten, sind die Pongauer weiterhin auf der Suche nach ihrer Form. Das Hinspiel im Herbst konnte die Popovic-Elf in ihrem „Wohnzimmer“, dem Leoganger Steinbergstadion, überraschend klar mit 5:0 für sich entscheiden.

 

 

Leoganger Trend zeigt ganz klar nach oben

Nach einem mehr als durchwachsenen Start in die 2. Landesliga Süd-Saison 2017/18 schlägt die aktuelle Formkurve des SC Leogang definitiv nach oben aus. Mit zwei vollen Erfolgen kurz vor der Winterpause, gab es für den ehemaligen Salzburgligisten doch noch ein „Happy End“. „Die Siege gegen Kaprun (5:0) und Konkordiahütte (5:2) zum Herbstkehraus waren für uns natürlich sehr, sehr wichtig.“, meint Leogang-Sektionsleiter Johann Obwaller. Diesen Spirit wollten die Mannen rund um Trainer Branislav Popovic in die aktuelle Frühjahrssaison mitnehmen und an die Leistungen vom Herbstausklang anschließen. Stand jetzt haben die Leoganger zwei Frühjahrspartien auf dem Buckel. Sowohl gegen die 1b-Mannschaft des FC Pinzgau Saalfelden, als auch gegen den Liganeuling USC Neukirchen kam der SCL allerdings nicht über ein Remis hinaus. Die Performance des Tabellenzehnten gibt jedoch Mut: „Gegen Neukirchen haben wir im ersten Spielabschnitt einen richtig guten Fußball gezeigt. Leider schlichen sich bei uns in der zweiten Halbzeit einige Fehler ein, die von den Neukirchnern eiskalt bestraft wurden und so mussten wir uns am Ende mit einem Punkt begnügen“, zieht Obwaller ein doch positives Resümee aus dem letzten Spiel. „Wenn wir diese Fehler abstellen, bin ich mir sicher, dass wir mit dem Abstieg bald nichts mehr zu tun haben werden“, fügt der Sektionsleiter noch hinzu.

Eben – ein Gegner zur richtigen Zeit?

Nun müssen die Popovic-Schützlinge nach Eben zu einem direkten Kontrahenten in Sachen Abstiegskampf. Doch bei den Pongauern stockt derzeit der Motor. Nach einer empfindlichen 1:11-Testspielklatsche gegen den SC Tamsweg, schauten die Kicker des UFC Eben auch im Punktspiel gegen Maishofen (2:4) durch die Finger. Die Daten und Fakten sprechen für die Gäste aus dem Pinzgau: Im Herbst behielten die Leoganger im heimischen Steinbergstadion ganz klar mit 5:0 die Oberhand und auch das letzte direkte Duell auf Ebener Grün konnte der SCL positiv gestalten (2:0).

Ebens Alper Kirbas zurück im Kader

Auf beiden Seiten gibt es vor diesem Aufeinandertreffen weder gesperrte noch gefährdete Akteure. Mit Alper Kirbas kehrt allerdings eine ganz heiße Aktie zurück aufs Feld. Nach einer Tätlichkeit gegen den SC Tamsweg wurde Kirbas für vier Spiele gesperrt. Diese Sperre hat der Eben-Mittelfeldmann abgesessen und soll nun mithelfen, das Formtief der Ebener zu beenden.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus