Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Saalbach-Bomber Bartlmä Schwabl bringt das Schäfchen spät ins Trockene!

Mit dem Pinzgauer Derby zwischen dem USC Saalbach-Hinterglemm und dem UFC Maria Alm wurde am gestrigen Freitagabend die 8. Runde in der 2. Landesliga Süd eingeläutet. So richtig happy konnte man mit dem letzten Spieltag wohl auf beiden Seiten nicht sein. Die Glemmtaler remisierten bei Nachzügler Radstadt (2:2), Maria Alm musste im Heimspiel gegen Neukirchen eine 0:2-Pleite einstecken. Das letzte direkte Aufeinandertreffen hatte die Kendler-Crew aber noch gut in Erinnerung: Im Landescup der abgelaufenen Spielzeit warfen die Saalbach-Hinterglemmer Maria Alm mit einem knappen 1:0-Erfolg aus dem Bewerb.

 

Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen

Circa 150 Zuschauer hatten sich gestern im Hinterglemmer Waldstadion eingefunden, um Zeugen dieser Partie zu werden. In der ersten Halbzeit standen vor allem die beiden Defensivabteilungen im Fokus. Sowohl die Heim- als auch die Gästeabwehr ließen so gut wie gar nichts zu. "Es war richtig zäh. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware", schilderte Saalbachs Trainer Josef Kendler. Letztendlich beendete Schiedsrichter Reinhard Fuchshuber bei einem torlosen Zwischenstand den ersten Spielabschnitt.

 

Bartlmä Schwabls Goldtor machte den feinen Unterschied aus

Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren etwas die Drehzahl und hätten prompt nach dem Wiederbeginn in Führung gehen können: Einen Versuch von Gerald Riedlsperger konnte Maria Alms Schlussmann Bayer mit einem tollen Reflex gerade noch so entschärfen (48.). "Die richtig knackigen Strafraumszenen blieben auch in der zweiten Hälfte rar. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass wir dem Führungstreffer wesentlich näher waren als die Maria Almer", meinte Kendler. Bis zum langersehnten ersten Treffer an diesem Fußballabend mussten letztlich ganze 80 Minuten vergehen: Nach herrlichem Niederseer-Zuspiel überhob Torjäger Bartlmä Schwabl den herausstürmenden Bayer - 1:0. Im Finish warfen die "Oima" alles nach vorne. Ein strammer Schuss von Joker Hans-Peter Herzog aus halblinker Position, der nur knapp übers Tor sauste, war aber die einzige Ausbeute der offensiv sehr zahnlosen Gäste.

 

Josef Kendler (Trainer, USC Saalbach Hinterglemm)

"Das Wichtigste an diesem Fußballabend war, dass wir die drei Punkte geholt haben. Morgen fragt wahrscheinlich keiner mehr nach, wie dieser Sieg zustande gekommen ist."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter