Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Furioses Finish! Innsbruck beendet Wiener Neustädter Heimserie!

Am 18. Spieltag, zugleich auch die letzte Partie der ersten Meisterschaftshälfte, trafen in der Sky Go Erste Liga der SC Wiener Neustadt und der FC Wacker Innsbruck aufeinander. Und dabei kam es zu zwei völlig verschiedenen Spielhälfte. Denn in der ersten Spielhälfte war beiderseits soweit Vorsicht Trumpf. Erst in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff konnten die Heimischen mit zwei starken Torraumszenen aufwarten. Was sich dann in den zweiten 45 Minuten aber wesentlich ändern sollte. Denn plötzlich kam es zu jeder Menge Torgelegenheiten bzw. deutete auch vieles auf einen Heimsieg hin. Aber in den Schlussminuten konnten die Tiroler dann das Blatt noch wenden. Zwei neu ins Spiel gekommene Akteure schafften es, dass die Innsbrucker nun doch unbesiegt die Heimreise können.

 

Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten keimt so etwas wie Torgefahr auf

Beim Aufeinandertreffen der zwei Tabellennachbarn bzw. Mittelständler, befinden sich doch die Wiener Neustädter etwas in der Vorreiterrolle. Konnten diese doch zuletzt gleich vier Heimsiege am Stück einfahren. Aber auch die Innsbrucker Formkurve ist im Steigen begriffen, so waren die Tiroler in den letzten fünf Partien unbesiegt geblieben. Dementsprechend von der Butterseite sind die Tiroler dann auch vom Start weg bemüht, sich zu präsentieren. So spielt sich in den Anfangsminuten doch vieles, wenn auch vorerst wenig ertragreiches, in der Spielhälfte des Gastgebers ab. Zur vorerst besten Gelegenheit kommt dann Simon Pirkl, der nach vorzeigbarer Hamzic-Vorlage, das Wiener Neustädter Tor in der 12. Minute nur ganz knapp verfehlt. Mit Fortdauer der Begegnung gelingt es dann auch den Niederösterreichern, sich prägnanter in das Spiel einzubringen. Wenngleich der Wagner-Truppe aber ein gefährliches Vordringen in die Innsbrucker Box, vorerst doch versagt bleibt. So bekommen die Zuseher dann bezugnehmend auf das Angriffsspiel hüben wie drüben, doch weitgehenst Schonkost serviert. Eben weil auch die Gäste nun sehr sparsam mit Torchancen umgehen. Was dann doch ein wenig verwundert, weil man vermuten durfte, dass beide Mannschaften angesichts der soweit abgesicherten Tabellenposition, doch mit froheren Mutes nach vorne hin agieren werden. War dann aber nicht, so kommt es dann auch, dass das Match ohne wirklich nennenswerte Höhepunkte so vor sich hin plätschert. Aber in der 36. Minute sollte sie dann doch kommen, die erste tolle Torgelegenheit der Hausherren und das gleich in doppelter Ausfertigung. Zuerst brilliert Kapitän Sargon Duran mit einem weiten Einwurf, daraufhin setzt Bernd Gschweidl seinen Volley aus kurzer Distanz übers Gehäuse. Und nur Augenblicke später taucht selbiger vor dem Wacker-Tor auf, Innsbruck-Schlussmann Pascal Grünwald reagiert aber bestens - Halbzeitstand demzufolge auch torlos - 0:0.

 

GschweidlDjuricNeustadt Bildgröße ändern

Bernd Gschweidl, Torschütze zum 1:0 und Sandro Djuric gaben den sicher scheinenden Sieg mit den Wiener Neustädtern noch aus der Hand.

 

Beim leistungsgerechten Remis verzeichnen beide Teams einen Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel war die Hoffnung dann doch groß, dass das Niveau nun entschieden höher angesiedelt ist. War nach der Doppelchance der Hausherren kurz vor dem Halbzeitpfiff, doch um einiges mehr Pfeffer in der Partie bzw. lösten beide Teams doch sichtlich ihre bis dahin vehement angezogenen Handbremsen. Und so sollte es dann auch sein, denn gleich nach Wiederbeginn geht die Post so richtig ab. Zuerst versucht sich der Innsbrucker Alexander Gründler als Distanzschütze (51.), dann aber kommt das Werkl der Wiener Neustädter ordentlich ins Laufen. 53. Minute: Nach einem weiten Outeinwurf marschiert Philipp Hütter auf der rechten Angriffsseite auf und davon, dessen Querpass versenkt dann Bernd Gschweidl mit seinem vierten Saisontreffer zum 1:0. Und nur gestoppte 68 Sekunden später steht es dann auch schon 2:0. Der wieselflinke Stefan Rakowitz wird kurz nach der Mittelauflage auf die Reise geschickt, die er dann auch erfolgreich mit dem zweiten Tor für den Gastgeber abschließt - gleichbedeutend auch mit seinem bereits sechsten Treffer in dieser Spielzeit. Was dann für die Grumser-Schützlinge aber nicht der zu erwartete Nackenschlag war. So gelingt es den Innsbruckern in die Begegnung zurückzufinden bzw. schaffen es dann in der unmittelbaren Schlussphase, zwei eingewechselte Spieler, doch noch ein Unentschieden herauszuschießen. Zuerst ist es in der 88. Minute Claudio Holenstein und dann in der Nachspielzeit Rami Tekir, die den 2:2 Spielendstand sicherstellen. In der nächsten Runde gastiert der SC Wiener Neustadt am Freitag, 25. November um 18:30 Uhr in Kapfenberg. Zur selben Zeit empfangen die Innsbrucker den FAC Wien.

 

SC WIENER NEUSTADT - FC WACKER INNSBRUCK 2:2 (0:0)

Stadion Wiener Neustadt, 850 Zuseher, SR: Drachta Oliver (OÖ)

Torfolge: 1:0 (53. Gschweidl), 2:0 (54. Rakowitz), 2:1 (88. Holenstein), 2:2 (92. Tekir)

SC Wiener Neustadt: Schierl, Rusek, Djuric, Gschweidl (66. Maderner), Rakowitz, Duran, Schicker, Sittsam, Jatic (60. Harrer), Stefel, Hütter (74. Fischer)

FC Wacker Innsbruck: Grünwald, Kobleder, Hauser, Kerschbaum, Hamzic (60. Tekir), Freitag, Schimpelsberger (66. Hölzl), Eler, Baumgartner, Gründler, Pirkl (60. Holenstein)

gelbe Karten: Djuric, Jatic, Harrer, Rusek bzw. Schimpelsberger, Baumgartner, Gründler, Tekir

Stimmen zum Spiel:

Stefan Rakowitz, Torschütze Wiener Neustadt:

"Aufgrund der beiden sehr bitteren Gegentreffern waren das für uns ganz klar zwei verlorene Punkte. Es wollte einfach nicht sein, wir haben aber auch zu wenig konsequent agiert, demnach sind wir dann auch bestraft worden."

Pascal Grünwald, Tormann Innsbruck:

"Bei den zwei Gegentoren haben wir uns nicht wirklich geschickt angestellt. Angesichts unserer zwei so späten Treffer können wir mit diesem einen Punkt aber sehr gut leben."

zum Sky Go Erste Liga LIVE TICKER

Foto: Harald Dostal

geschrieben von: Robert Tafeit

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter