Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Grödig 1b dreht das Spiel und beendet die Siegesserie des UFV Thalgau

Am sechsten Spieltag der 1. Landesliga empfing die 1b des SV Grödig den noch ungeschlagenen Tabellenführer und Aufsteiger UFV Thalgau. Die Mannschaft von Erfolgscoach Stefan Eiterer holte zuletzt fünf Siege aus fünf Spielen. Allerdings waren die Grödiger nicht zu unterschätzen, denn auf ihrem Kunstrarenplatz sind sie sehr heimstark. Nach 90 Minuten kann Thalgau deren Führung nicht verwalten, Grödig holt einen Rückstand auf und gewinnt am Ende deutlich mit 5:2.

 Chancenreiche erste Hälfte bringt ein Unentschieden zur Pause

Die Grödiger starten sehr gut in die Partie und können in der Anfangsphase mit einer kämpferischen Leistung von sich überzeugen. Schon nach sieben abgelaufenen Minuten zeigt Resul Omerovic seine Klasse knallt einen Weitschuss platziert ins Kreuzeck zum 1:0 für den SV Grödig 1b. Danach geht das komplette Spiel nur noch in die andere Richtung, jedoch vergibt Thalgau Chance um Chance. Mitte der ersten Halbzeit kommen die Hausherren wieder einmal gefährlich vor das gegnerische Tor, doch die Stange verhindert eine 2:0 Führung. Stattdessen kommt es in der 37. Minute ganz bitter für den SV Grödig, als Noah Zinic einen weiteren Thalgauer Angriff nur noch mit einer Notbremse stoppen kann. Darauf hin zückt Schiedsrichter Wolfram Aufschnaiter die Rote Karte und schickt den Abwehrspieler vom Platz. Den daraus resultierenden Freistoß tritt Alois Enzesberger perfekt und erzielt den Ausgleich zum 1:1. Mit einem Unentschieden geht es dann in Halbzeitpause.

Grödig nutzt die Übermütigkeit der Thalgauer gnadenlos aus

Im zweiten Durchgang haben die Gäste das Spiel zunächst weiterhin im Griff und können sich gute Tormöglichkeiten erarbeiten. Knappe zehn Minuten nach der Pause wird der Thalgauer-Angreifer Fabian Neumayr sehr gut freigespielt und versenkt den Ball zum verdienten 1:2 Führungstor. Danach kommt dem Tabellenführer aber das eigene Selbstvertrauen in die Quere und man wird nach und nach immer lässiger im Spielaufbau. „Wir haben geglaubt, dass das Spiel nach dem 1:2 schon gewonnen sei.“, so der Thalgauer Trainer. Durch gravierende Passfehler beim herausspielen aus der Abwehrkette kommen die Grödiger in Minute 61 und 63 gleich doppelt, ideal vor das Tor von Golie Georg Almhofer und beide Male landet der Ball im Netz (61. Resul Omerovic, 63. Jasmin Nazic). Anschließend wachen die Gäste aus ihrem Albtraum auf und fangen wieder an Fußball zu spielen. Sofort versuchen sie auf das gegnerische Tor zu drücken, was ihnen allerdings nicht lange gelingt. Die sehr hoch stehende Mannschaft wird in Minute 67 vom Spieler des Tages ausgekontert. Omerovic lässt sich die Chance auf seinen Hattrick nicht nehmen und trifft zum 4:2. Die restliche Spielhälfte verläuft nicht anders, die Thalgauer spielen nach vorne, sind aber nicht mehr so Torgefährlich wie zu Anfang des Spiels und so laufen sie kurz vor Schluss erneut in einen Konter der Grödiger. Dieses Mal ist es der eingewechselte Maximilian Stürzer der seinen Gegner mit dem 5:2 Endstand bestraft. Die Grödiger können mit dem Sieg auf einen starken Kampfgeist und eine tolle Leistung stolz sein. Die Thalgauer verlieren das erste Spiel in der neuen Saison, bleiben aber trotzdem an der Tabellenspitze.

Stimme zum Spiel

Stefan Eiterer, Trainer UFV Thalgau:

„Wir sind selbst Schuld, denn wir hätten das Spiel nach Hause spielen müssen. Nach dem 1:2 fühlten wir uns zu sicher, das haben die Grödiger sehr guausgenützt. Nach dem 3:2 haben wir nicht mehr so gut ins Spiel gefunden. Es ist hald bitter.“

 

von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus