Trainingslager organisiert von Ligaportal

Deutsche Bundesliga

Lienhart zu Freiburg, Gregoritsch zum "Österreicher-Klub"!

In diesen Tagen sind österreichische Spieler sehr gefragt! Zlatko Junuzovic wird vom türkischen Erstligisten Trabzonspor gejagt und könnte den SV Werder Bremen noch in diesem Sommer verlassen. Doch der spektakulärste Transfer, aus österreichischer Sicht, ist wohl der Wechsel von Philipp Lienhart von Real Madrid zum SC Freiburg. (jetzt Fanreise nach Deutschland buchen!)


Philipp Lienhart (rechts) wird vom SC Freiburg für ein Jahr ausgeliehen. | Bildquelle: YouTube

"Philipp ist ein junger und entwicklungsfähiger Innenverteidiger, dessen fokussierte und klare Spielweise uns bereits in den österreichischen Nachwuchs-Nationalmannschaften aufgefallen ist", meinte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach"In den Gesprächen hat sich Philipp schon zu einem ganz frühen Zeitpunkt zu uns bekannt. Uns war es wichtig, dass wir die Perspektive haben, auch über dieses Jahr hinaus mit ihm zu arbeiten," so Hartenbach weiters. Philipp Lienhart wird für ein Jahr ausgeliehen. Freiburg sicherte sich allerdings auch die Option für eine feste Verpflichtung.

Michael Gregoritsch hat ebenso einen neuen Verein gefunden. Der Offensivspieler des Hamburger SV wechselt ab sofort zum "Österreicher-Klub" FC Augsburg. Dort erwarten ihn bereits drei andere ÖFB-Legionäre: Martin Hinteregger, Kevin Danso und Georg TeiglGregoritsch: "Ich habe das Gefühl, dass der FC Augsburg genau der richtige Verein für meine weitere Entwicklung ist. Hier passt für mich alles. Daher habe ich mich auch langfristig gebunden und möchte die tolle Entwicklung des FCA in den nächsten Jahren gemeinsam mit dem Team weiterführen."

Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter zum Neuzugang: "Michael Gregoritsch ist ein junger, torgefährlicher Spieler, der bereits über Erfahrungen in der Bundesliga verfügt und in der Offensive variabel einsetzbar ist. Wir freuen uns, dass er sich für den FCA entschieden hat."

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus