Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wals-Grünau belohnt sich erst spät und rettet zumindest noch den Punkt in Wörgl

Der Aufsteiger aus Wals-Grünau ist in der aktuellen Saison in einer bärenstarken Verfassung. Die aktuellen Erfolge spiegeln sich auch in der Tabelle wieder und in der 9. Runde der Regionalliga West ging es für das Aigner-Team nun zum Gastspiel in Wörgl. Der heimische SV konnte in der Vorwoche das kleine Derby in Kufstein souverän mit 3:0 für sich entscheiden. Im Duell gegen den Aufsteiger konnte man also mit breiter Brust antreten und den Schwung nutzen, um weitere Plätze in der Tabelle gutzumachen.

 

Schiedsrichter Bernd Böckle konnte die Partie in Wörgl pünktlich eröffnen und beide Mannschaften starteten hier gleich flott in die Partie. Der Aufsteiger aus Wals-Grünau schafft es dabei, sich in den ersten Minuten ein leichtes Übergewicht zu erspielen und kommt auch bald zu den ersten Szenen in Strafraumnähe. Doch auch die Heimelf hält hier ordentlich mit und kann auch ihrerseits erste gute Möglichkeiten erspielen. Die Partie an sich bietet hier flotten Fußball in den ersten 20 Minuten. Und dann gelingt den Gastgebern hier der wichtige Führungstreffer. In der 21. Spielminute ist es Yigit Baydar, der hier den Führungstreffer für Wörgl bejubeln darf. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit haben die Walser hier mehr vom Spiel und kommen dabei auch zu durchaus guten Chancen auf den Führungstreffer. In einer Szene verhindert z.B. nur das Wörgler Aluminium den durchaus verdienten Ausgleich durch Stefan Federer. Den Zusehern wird hier weiterhin eine flotte und ansehnliche Partie geliefert. Zum Halbzeitpfiff bleibt es aber bei der knappen Führung für die Heimelf.

Wals-Grünau gelingt der verdiente Ausgleich erst spät

Nach einem flotten ersten Durchgang, knöpfen beide Teams an genau diese Leistung auch mit Beginn der zweiten Hälfte an. Dem SV Wals-Grünau gelingt es dabei aber erneut, den gefährlicheren Eindruck zu machen und ordentlich Druck auf den Gegner auszuüben. Die Mannschaft von Coach Franz Aigner überzeugt dabei mit Spiellaune und kommt dadurch auch zu guten Möglichkeiten vor dem Tor. So scheitert Matthias Pichler nur denkbar knapp am Ausgleich, nachdem er frei vor Wörgl-Goalie Paul Linzbauer auftaucht. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit schafft es der Aufsteiger immer wieder, mit guten Szenen für Aufregung im Strafraum der Gastgeber zu sorgen. Lediglich im Tor konnte der Ball bisher nicht untergebracht werden. Doch die bisher investierte Arbeit der Walser sollte sich noch lohnen. In der mittlerweile 81. Spielminute ist es Matthias Pichler, der hier für den verdienten Ausgleich sorgt. Auch wenn der Treffer hier erst spät fällt, so haben sich die Gäste für die investierte Arbeit zumindest noch mit einem Punkt belohnt und müssen so die Heimreise nicht mit leeren Händen antreten.

Stimme zum Spiel

Franz Aigner, SV Wals-Grünau

„Nach dem gesamten Spielverlauf muss man sagen, dass das heute für uns zwei verlorene Punkte waren. Über die gesamte Spieldauer konnten wir uns starke Chancen erarbeiten und den Gegner zeitweise dominieren. Wenn der gegnerische Trainer schon mal sagt, dass ihn in der bisherigen Saison noch niemand so an die Wand gespielt hat, sagt das wohl alles über das Spiel. Meiner Mannschaft muss ich aber ein Lob aussprechen. Sie hat heute eine tolle Moral bewiesen und nie aufgegeben.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus