Trainingslager organisiert von Ligaportal

Salzburger Liga

SV Bürmoos möchte sich in der Liga etablieren und den Vorjahreserfolg übertreffen

Mit dem Ziel Klassenerhalt war der SV Bürmoos letztes Jahr in die Salzburger Liga gestartet. Das Ziel an sich konnte der SVB am Ende mehr als souverän erreichen, die Mannschaft landete auf dem sechsten Tabellenplatz. Nach einem Trainerwechsel zum Frühjahr steht auch im Sommer alles auf Neuanfang. Für den Cheftrainerposten konnte man Christian Lothring, bisher Trainer der 1b des SAK 1914, für sich gewinnen.

 

SV Bürmoos am Ende mit souveränem Klassenerhalt

Peter Höller, im Frühjahr Chef an der Linie, blickt auf ein durchaus ereignisreiches Frühjahr zurück. „Ich habe in einer schwierigen Situation übernommen, doch wir konnten etwas bewegen und sind durchaus weit vorgekommen“, resümiert Höller. Bereits bei Antritt stand beim bisherigen Trainer und den Verantwortlichen fest, dass Peter Höller den Posten nur bis zum Saisonende übernehmen wird. Dementsprechend vorbereitet konnte man auf die Suche nach einem Nachfolger gehen. „Generell bleibe ich dem Fußball natürlich immer verbunden, mag gleichzeitig aber nicht mehr fünfmal die Woche am Platz stehen. Ich konzentrier mich jetzt wieder aufs Fahrrad fahren“, ergänzt Höller lachend. Den Posten des Cheftrainers hatte Höller von Christian Ovesny übernommen, mit dem man noch in die Saison gestartet war. Und die Startphase in der Salzburger Liga war durchaus beachtlich. Der SV Bürmoos musste zwar in den ersten zwei Ligaspielen Niederlagen einstecken, konnte dann aber fünf Spiele am Stück ungeschlagen bleiben und so durchaus Boden gutmachen. Der Start in die Frühjahrssaison hatte es dann aber in sich, dies leider in negativer Form. Zu Beginn musste man neun Spiele ohne Sieg einstecken, dabei verlor der SVB sieben dieser Spiele. Die Rettung folgte aber dann nach dem 3:1 Heimsieg gegen den SV Straßwalchen, im Frühjahrsendspiel feierten die Mannen rund um Trainer Peter Höller fünf Siege und blieben insgesamt sechs Spiele ungeschlagen. Somit konnte man am Ende den sechsten Tabellenplatz fixieren.

Leistung aus dem Vorjahr darf gerne übertroffen werden

Bereits am 3. Juli beginnt für die Kicker wieder die Vorbereitung auf die zweite Saison in der Salzburger Liga, diesmal mit dem neuen Cheftrainer Christian Lothring. Bereits nach der ersten Trainingswoche wartet auf Spieler und Zuschauer ein Testspielhighlight, am 7. Juli trifft man in einem freundschaftlichen Match auf den SV Grödig. Der Sportliche Leiter, Oliver Hauer, nutzte die Trainings- und Spielfreie Zeit bereits fleißig, um den Kader für die nächste Spielzeit zu formen. Mit Slobodan Duric (Ziel unbekannt) verlässt z.B. der bisherige Stammgoalie den SVB, dieser wird durch Christoph Meissnitzer vom SK Adnet ersetzt. Verlassen werden Bürmoos außerdem Julian Lerchl, Christoph Ottenschläger, Mario Huber und Ranko Ivkovic. Auch Manuel Rödl wird nicht mehr aktiv auf dem Feld stehen, er beendete seine Karriere nach dieser Spielzeit. Doch die Verantwortlichen haben ihre Hausaufgaben gemacht und konnten bisher schon einige Neuzugänge verkünden. So wird Dusan Pavlovic, der in der letzten Saison noch 20 Einsätze für den SAK 1914 in der Regionalliga West hatte, ab sofort in Bürmoos seine Fußballschuhe schnüren. Aus Lamprechtshausen, dem frisch gebackenen Meister der 2. Klasse Nord A, wechselt außerdem Bernhard Arbinger zum SVB. Ebenfalls neu zum Team stoßen Fabio Schweighofer (FC Puch) und die Zwillinge Thomas und Manfred Pabinger, diese wechseln vom USV St. Pantaleon nach Bürmoos. „Wir spüren auch immer deutlicher, dass gerade junge Spieler aus der Region unsere Arbeit hier zu schätzen wissen und zu uns wechseln möchten“, so der Sportliche Leiter Oliver Hauer. „Die heiße Phase der Transferphase steht uns noch bevor. So kann es auch noch den einen oder anderen Abgang geben, insbesondere von Spieler, die den Kampf ums Leiberl nicht annehmen“, ergänzt Hauer. In der nächsten Saison möchte sich der SVB nun in der Salzburger Liga etablieren und hat sich als Ziel vorgenommen, in keinem Fall schlechter als in dieser Saison abzuschneiden.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter