Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Mit etwas Glück! FC Zell am See behauptet sich in Berndorf

USV 1960 Berndorf
FC Zell am See

Im Sonntagsmatch der Salzburger Liga empfing der USV 1960 Berndorf den formstarken FC Zell am See. Während die Hausherren in den letzten drei Runden nur einen Punkt holen konnten, sind die Pinzgauer seit der fünften Runde unbesiegt. Dies änderte sich auch gestern nicht, obwohl die Schwaiger-Mannen genügend Chancen vorfanden, um die Zaisberger-Elf in Bedrängnis zu bringen. Als effektivere und wohl auch glücklichere Mannschaft staubten die Gäste aber die volle Beute ab. Sie verbessern sich auf den sechsten Tabellenplatz. Die USV-Kicker sind neuer Zwölfter. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Eiskalte Gäste

Die Berndorfer starten furios. Schon in der zweiten Spielminute ist der Ball im Netz, doch das Schiedsrichtergespann hat das Spielgerät - anders als die Gastgeber - zuvor schon im Torout gesehen. Danach kommen die Hausherren zu zwei weiteren Hochkarätern. Ein Treffer gelingt nicht. Als der Anfangselan zu verpuffen beginnt, schlagen die Gäste eiskalt zu. Mit ihren ersten zwei guten Offensivaktionen stellen sie auf 2:0. In Minute 18 wird ein Eckball per Kopf verlängert. Von Stefan Köhlers Knie prallt der Ball ins Gehäuse. Drei Minuten später legt der neuerlich bärenstarke Philipp Zehentmayr auf Daniel Mühlberger zurück. Aus rund 20 Metern zieht der Kapitän ab. Sein Schuss passt genau. So sehr sich die Sechziger danach mühen, um wieder zurückzufinden, das Abschlussglück ist ihnen nicht hold. Die Pinzgauer verteidigen zudem geschickt und können sich auf einen stark haltenden Stipo Colic im Kasten verlassen. Unter anderem Lukas Rösslhuber und Moritz Strasser verpassen, was erst in der 84. Minute gelingt. Raphael Baier besorgt den Anschlusstreffer. Seine abgerissene Flanke senkt sich unhaltbar in den langen Winkel. Die Zeller haben danach noch bange Minuten zu überstehen, doch sie bringen den knappen Vorsprung ins Ziel. Die Zaisberger-Elf gewinnt 2:1.

Stimmen zum Spiel:

Michael Schwaiger, Trainer USV Berndorf:

"Die ersten 15 Minuten waren sehr gut. Wir hätten eigentlich 2:0 führen müssen. Dann hat Zell am See auf einmal 2:0 geführt. Wir haben das Spiel aus der Hand gegeben. Das Problem war die Chancenauswertung. Wir haben in der ersten Halbzeit aus vier, fünf Möglichkeiten kein Tor erzielt. Wir sind auch nach der Pause gut aus der Kabine gekommen. Wir haben am Schluss noch einmal Druck erzeugt. Es war aber immer ein Fuß oder ihr starker Tormann dazwischen. Wir haben das Unentschieden nicht mehr geschafft. Das ist schade. Der Zug zum Tor hat gefehlt. Wir belohnen uns zum wiederholten Male nicht für unseren Aufwand. Das ist gefährlich. Das müssen wir ändern. Die Liga ist sehr eng."

Helmut Zaisberger, Trainer FC Zell am See:

"Das ist ein etwas glücklicher Sieg. Berndorf hätte gleich zu Beginn 2:0 führen können. Wir haben dann aber unsere ersten zwei Chancen genutzt. Das war rückblickend die Entscheidung. Berndorf hat nie aufgegeben, aber wir haben bis zum Anschlusstreffer nichts zugelassen. Danach hat der Hut gebrannt. Bei den hohen Bällen kann immer etwas passieren, aber es ist nicht mehr wirklich gefährlich geworden. Kämpferisch waren wir sehr stark. Berndorf ist körperlich, läuferisch und kämpferisch extrem stark. Wir haben uns aber sehr gut gewehrt und gut dagegengehalten. Zudem waren wir cool vor dem Tor."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter