Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Straßwalchen siegreich im Heimauftakt

SV Straßwalchen
UFC Altenmarkt

Am Samstag traf in der 2. Runde der Salzburger Liga der Tabellenfünfzehnte SV Straßwalchen vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierzehnten UFC Altenmarkt. Der SV Straßwalchen verlor zum Auftakt mit 0:1 gegen den SV Bürmoos, während UFC Altenmarkt 1:2 gegen SV Austria Salzburg verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Straßwalchen mit 3:1 das bessere Ende für sich.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


SV Straßwalchen geht früh in Front

Der SV Straßwalchen kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Innerhalb der ersten Spielminuten kommen sie dabei bereits zu guten Möglichkeiten auf den Torerfolg. Und dann gelingt der Kalhammer-Elf tatsächlich der frühe Führungstreffer. Petrit Nika nützt in Minute 10 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit drehen nun die Gäste ordentlich auf. Sie schaffen es schnell, hier besser in die Partie zu kommen und für den Gegner nichts mehr zuzulassen. Dabei wirkt das Spiel der Gäste zunehmends geordneter und sie schaffen es, sich ein Übergewicht zu erspielen. Leider kommt es in dieser starken Phase aber nicht zum wichtigen Anschlusstreffer. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Turbulente Schlussphase

In der 49. Minute wird Patrick Berner verwarnt und sieht die gelbe Karte. Die Gastgeber wirken hier nun viel stärker, als noch im ersten Durchgang. Und schon bald belohnen sich die Hausherren selbst. Petrit Nika nützt in Minute 56 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:0 ab, sein zweiter Treffer an diesem Nachmittag. Nach 60 Minuten wird Christoph Keinprecht mittels gelber Karte verwarnt. Petrit Nika zieht in Minute 61 ab und stellt mit dem Treffer zum 3:0 sein Können unter Beweis. UFC Altenmarkt zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:1 jubeln. Torschütze: Simon Schilchegger. Im Anschluss daran zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Georg Haid nach 85 Minuten. Mit diesem dritten Treffer gelingt Petrit Nika ein lupenreiner Hattrick und stellt damit seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Nach 91 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Lukas Weitgasser. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Straßwalchen drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SK Strobl. UFC Altenmarkt hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen FC Zell am See die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Stimme zum Spiel

Michael Kalhammer, Trainer SV Straßwalchen

"Trotz dem Ergebnis muss man ehrlich sagen, dass Altenmakt heute die bessere Mannschaft war. Sie standen sehr gut und sind auch aggressiver als wir aufgetreten. Dadurch haben sie es uns richtig schwer gemacht. Unser eigenes Spiel hat mir nicht gefallen, die Spielweise des Gegners war dagegen wirklich imponierend. Unsere Konter konnten wir dann aber ordentlich zu Ende spielen und so dann auch unsere Tore machen."

SV Straßwalchen - UFC Altenmarkt

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus