Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

TSV Neumarkt erholt sich von der Niederlage und feiert souveränen Heimsieg

TSV Neumarkt
SAK 1914

In der Salzburger Liga war am Samstag der TSV esbo Neumarkt im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem SAK 1914 zu tun. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so stellt sich die Frage: Wer wird nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben?

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


TSV esbo Neumarkt mit dem besseren Start

Nachdem Neumarkt vor wenigen Tagen die Niederlage gegen Strobl einstecken musste, wollte man nun im Heimspiel einen anderen Eindruck hinterlassen. Und dementsprechend traten die Gastgeber hier auch auf. Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. TSV esbo Neumarkt ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Und tatsächlich gelingt ihnen hier dann auch ein regelrechter Blitzstart. Fast mit der ersten Großchance gelingt Neumarkt hier der wichtige Führungstreffer. Bernhard Huber Rieder befördert in der 7. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Nach einem Eckball für die Heimelf steht Reider goldrichtig und kann aus etwa sieben Metern Entfernung ins Tor einköpfen. Für die Gäste aus dem Nonntal geht hier bislang nicht viel. Auch wenn sie hin und wieder mit eigenen Angriffen für Entlastung sorgen können, kommt dabei nicht wirklich etwas gefährliches dabei heraus. Neumarkt hingegen sorgt hier bereits früh für klare Verhältnisse. Christoph Hübl bewahrt in der 16. Minute kühlen Kopf und kann zum 2:0 einschieben. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bietet sich weiterhin das gewohnte Bild. Neumarkt tritt hier engagiert auf und hat den Gegner sicher unter Kontrolle. Der SAK hingegen schafft es kaum, für gefährliche Szenen in Stramraufnähe zu sorgen. In der 44. Minute bekommt Mario Leitner die gelbe Karte vor die Nase gehalten. In weiterer Folge zieht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Neumarkt in Durchgang zwei erneut mit Blitzstart

Nach einer durchaus eindeutigen ersten Hälfte, geht es hier mit ähnlichem Tempo weiter. Neumarkt schafft es dabei erneut, den Gegner blitzartig zu überfallen und dabei einen weiteren schnellen Treffer zu feiern. In Minute 50 fasst sich Bernhard Huber Rieder ein Herz und verwertet überlegt zum 3:0. Nach einem schnellen Wechselspiel über die Seiten ist es am Ende Rieder, der den Ball per Dropkick in das Tor knallt. Die Hausherren schaffen es somit, hier erneut früh für die wohl endgültige Entscheidung zu sorgen. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte schaffen es die Gäste weiterhin kaum, zu wirklich gefährlichen Szenen zu kommen. Neumarkt hingegen steht hier oftmals knapp vor dem 4:0. Im Anschluss daran wird Josef Forsthuber in der 87. Minute verwarnt und sieht die gelbe Karte. Nach dem Schlusspfiff bejubelt TSV Neumarkt drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen UFC SV Hallwang. SAK 1914 hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen TSU Bramberg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Stimme zum Spiel

Miroslav Bojceski, Trainer TSV Neumarkt

"Wir hatten uns vor genommen, eine Antwort auf die letzte Niederlage zu geben. Dies ist uns mehr als gut gelungen. Für uns war es besonders wichtig, zu Null zu spielen und die Partie zu gewinnen. Wir haben uns die ganze Woche auf dieses Spiel fokussiert und sind auch dementsprechend konzentriert reingegangen. Das Spiel an sich konnten wir dominieren und standen dabei auch defensiv so gut, das wir kaum etwas für den Gegner zugelassen haben. Nun konzentrieren wir uns darauf, in die weiteren Partien ebenso fokussiert und aggressiv reinzugehen."

TSV Neumarkt - SAK 1914

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter