Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

TSV Neumarkt lässt wichtige Punkte gegen SV Bürmoos liegen

Am 20. Spieltag der Salzburger Liga empfing der TSV Neumarkt den Sechsten aus Bürmoos. Für die Neumarkter war es sehr wichtig dieses Spiel zu gewinnen um nicht den Anschluss an Tabellenführer SK Bischofshofen zu verlieren. Es kam jedoch alles anders, denn den Bürmoosern gelang es mit einem späten Ausgleich einen Punkt mitzunehmen und die Partie endete mit einem gerechten 2:2.

Blitzstart der Gäste

Auch wenn Neumarkt als der klare Favorit in dieses Spiel ging, ließen sich die Bürmooser von der Tabellensituation keineswegs einschüchtern. Die Gäste starten sehr gut in die Partie und kommen bereits nach knapp fünf Minuten zur Großchance auf die Führung. Ein Bürmooser Angreifer wird im gegnerischen Strafraum gefoult, woraufhin Schiedsrichter Markus Tiefgraber ohne zu zögern auf den Punkt zeigt. Mihael Rajic lässt sich die Möglichkeit nicht nehmen und verwandelt sicher zum 0:1. Nach dem frühen Treffer werden die Hausherren immer stärker und erarbeiten sich in weiterer Folge gute Chancen auf den Ausgleich. Eine knappe halbe Stunde nach der Führung bekommen die Neumarkter einen Freistoß aus einer guten Position zugesprochen. Raimund Friedl tritt an versenkt den Ball direkt im Netz zum 1:1. Nach dem verdienten Ausgleich bleibt Neumarkt weiterhin am Drücker und will auch das nächste Tor erzielen, doch die Bürmooser Abwehr bleibt standhaft und rettet das Ergebnis mehr oder weniger in die Halbzeit.

Später Ausgleich rettet einen Punkt

Der Druck der Hausherren lässt auch im zweiten Durchgang nicht nach. Neumarkt agiert vor allem mit vielen langen Bällen nach vorne, die meist zu sehr guten Torchancen führen. Unter anderem ist es Kapitän Christoph Hübl, der die ein oder andere gute Möglichkeit auf die Führung liegen lässt. In der 61. Minute ist es aber dann soweit. Nach einem weiten Einwurf am Bürmooser Sechzehner kommt Drazen Veselinovic der mit einem Lupfer den gegnerischen Golie überhebt und zum erleichternden 2:1 trifft. Danach dreht sich allerdings die Partie und Bürmoos beginnt wieder Fußball zu spielen. Es ist den Gästen durch ihren kämpferischen Willen förmlich anzusehen, dass sie unbedingt den Ausgleich wollen, doch die Neumarkter Verteidigung hält knapp 20 Minuten stark dagegen. Fünf Minuten vor Schluss erobert der Bürmooser Mittelfeldmotor Michael Switil den Ball und leitet ihn über den eingewechselten Demba Keita weiter auf Christoph Arbinger. Dieser zieht mit einem Haken nach rechts und schließt danach  wunderbar ins kurze Eck ab zum erneuten Ausgleich. Nach dem 2:2 versuchen die Hausherren zwar noch kurz den Siegtreffer zu erzielen, doch am Ende passiert nicht mehr viel und somit teilen sich beide Mannschaften die Punkte. Für Neumarkt sind es ganz klar zwei verlorene Zähler im Kampf um den Titel, vor allem weil Tabellenführer SK Bischofshofen im Parallelspiel erneut einen Sieg einfahren konnte.

Stimme zum Spiel:

Oliver Hauer, Sportlicher Leiter SV Bürmoos:

„Wir haben heute mit Sicherheit gegen die spielstärkste Mannschaft in der Liga gespielt. Ich bin sehr froh, dass wir nach zwei Niederlagen in der Rückrunde endlich wieder Punkte geholt haben und ich hoffe, dass wir nächste Woche wieder drauflegen können.“

 

von Jakob Stöllinger

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus