Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

SAK setzt gegen FC Zell am See ein Zeichen im Abstiegskampf

Am Freitagabend trafen in der 20. Runde der Salzburger Liga, SAK 1914 und FC Zell am See aufeinander. Im Hinspiel konnten die Zeller mit einem knappen 0:1 Sieg die drei Punkte aus Salzburg mitnehmen, doch in diesem Spiel war es genau umgekehrt. Nach 90 Minuten gewinnt SAK nach einer umkämpften Partie mit 0:1 und entfernt sich zumindest vorerst ein wenig von den Abstiegsrängen.

Viel Tempo, keine Tore

Durch einen Blick auf die Tabelle war vor der Partie klar, dass Zell am See als Fünftplatzierter die Favoritenrolle übernimmt. Doch auch wenn die abstiegsgefährdeten Salzburger auf Rang 13 standen, trennten die beiden Mannschaften nur fünf Punkte voneinander. Trotz der Rollenverteilung und des Heimvorteiles beginnt die Partie eher ausgeglichen. Es ist zwar sehr viel Tempo im Spiel, jedoch gibt es keine wirklich eindeutigen Torchancen. Je mehr Zeit vergeht, desto stärker werden die Salzburger Gäste und erarbeiten sich die ein oder andere Halbchance, jedoch ohne zwingenden Nachdruck. SAK dominiert zwar gegen Ende des ersten Durchganges den Gegner relativ eindeutig, kann allerdings keine Möglichkeit nutzen um in Führung zu gehen. Somit bleibt es nach 45 Minuten beim 0:0 Pausenstand.

SAK nutzt die Konterchance

In der zweiten Halbzeit sind es die Zeller, die etwas besser aus der Kabine kommen. Es scheint so als haben die Hausherren das Spiel in der Hand, doch in der 48. Minute fahren die Salzburger einen gefährlichen Konter. Mersudin Jukic erorbert den Ball und geht an zwei seiner Gegenspieler vorbei. Danach spielt er einen Pass auf Danijel Vucanovic, der eiskalt abschließt und zur 0:1 Führung für die Gäste trifft. SAK steht fortan tief in der eigenen Spielhälfte und versucht das Ergebnis zu verwalten. Zell am See drückt konstant auf den Ausgleich, wodurch SAK laufend zu guten Kontermöglichkeiten kommt. Es passiert fast alles im Salzburger Strafraum, weshalb das Spiel bis zum Schluss offen ist. Am Ende können die Zeller ihre vielen Möglichkeiten nicht nutzen und es bleibt somit beim knappen 0:1. Durch den Sieg rückt SAK vor auf den 12. Platz und entfernt sich somit etwas mehr von den Abstiegsrängen.

Stimme zum Spiel

Josef Penco, Sportlicher Leiter SAK 1914:

"Es war ein flottes Spiel mit viel Tempo, aber trotzdem war es sehr fair. Wir haben unsere Konterchancen leider nicht alle ausgenutzt, aber Zell am See hatte auch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Am Ende waren wir einfach die glücklichere Mannschaft."

von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus