Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Bischofshofen fand erst in der zweiten Halbzeit den Rhythmus!

Zu Beginn der 21. Runde empfing der wiedererstarkte SAK 1914 den Klassenprimus aus dem Pongau. Man merkte deutlich, dass die Nonntaler sich viel vorgenommen hatten. Durch starkes Umkehrspiel und bedingt durch viele Ballverluste (vor allem in der spielentscheidenden Zone) des BSK, gingen die Gastgeber schon früh in Führung.

 

In der sechsten Minute erzielte Mersudin Jukic den frühen Führungstreffer. Die rund 400 Zuschauer sahen eine dynamische Drangphase des Heimteams und man sah keinen Unterschied, den die Tabelle aber deutlich zeigt. Die Führung der Hausherren war durchaus verdient und hätte in der Folgezeit höher ausfallen können, ja müssen. Besonders in der 44. Minute war das Können von Gästegoalie Kühleitner zu sehen. Ein laut Trainer Thomas Heissl "perfekt gehaltener Strafstoß" hielt den Schaden in Grenzen und nun lag es am Trainer, die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen.

Wichtiger Auswärtssieg

Nach dem Seitenwechsel dann eine völlig andere Vorstellung des Spitzenreiters. Die Abwehr des Gastgebers wurde nun viel mehr beschäftigt, was zwangsläufig zu Torchancen führte. Man merkte deutlich, dass nun der Ball sicherer durch die Reihen des BSK rollte und das Spiel gegen den Ball verbessert wurde. "So gelang es, mit zwei guten Aktionen das Spiel zu drehen", so Trainer Thomas Heissl. In der 70. Minute durch Lukasz Pierloz und in der 84. Minute durch Goran Antunovic schlug der Spitzenreiter eiskalt zu. In der 87. Minute dezimierte sich der SAK 1914 selbst durch eine gelb/rote Karte gegen Julian Feiser.

Am Ende konstatierte Gästetrainer Thomas Heissl: " Für uns ein wichtiger Auswärtssieg mit hoher Wertigkeit, da der SAK 1914 im Frühjahr zu Hause mit ähnlich starken Leistungen noch viele Punkte sammeln kann".

von Maik Großhäuser

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus