Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

3:0 - Reindl-Crew präsentiert sich auch gegen Straßwalchen in Hochform!

Mit dem FC Zell am See (5.) und dem SV Straßwalchen (6.) trafen im Zeller "Alois-Latini-Stadion" zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aufeinander. Die Bergstädter konnten die TV-Premiere in der Salzburger Liga positiv gestalten und ließen zuletzt bei der Salzburger Austria (4:0) rein gar nichts anbrennen. Doch aufgepasst: Mit der Kalhammer-Elf kam die zweitbeste Rückrundenmannschaft in die Pinzgauer Bezirkshauptstadt. Im Hinspiel gab's für die Zeller eine 0:4-Watschn.

  

Zeller nahmen früh das Heft in die Hand

Die Bergstädter konnten den Schwung aus dem TV-Duell mit der Salzburger Austria mitnehmen und kontrollierten von Beginn an das Spielgeschehen. Nach einigen vergebenen Chancen war es letztendlich kurz vor dem Pausenpfiff soweit: Zells aufgerückter rechter Verteidiger David Drljic brachte seine Elf nach einem Reindl-Zuspiel mit 1:0 in Front (37.). Dem nicht genug legte die Reindl-Crew noch vor der 15-minütigen Pause nach: Philipp Zehentmayr sorgte mit seinem Treffer für klare Verhältnisse - 2:0 (44.).

 

Hausherren hatten mit Gäste keine Mühe

Der zweite Spielabschnitt startete gleich mit einem Aufreger: Nach einem Vergehen in der Gäste-Box entschied Schiedsrichter Ramiz Begovic auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte Routinier Daniel Mühlberger aber nicht im Gehäuse unterbringen (48.). Der FC Zell am See blieb aber auch nach diesem kleinen Nackenschlag tonangebend und konnte in der 62. Spielminute so etwas wie die Vorentscheidung herbeizaubern: Trainersohn Markus Reindl stellte die Weichen nach einem Eckball endgültig auf Sieg - 3:0. Vom SV Straßwalchen, der sich eigentlich auch in einer ganz guten Performance befand, kam an diesem Fußballnachmittag eindeutig zu wenig. Auf die einzige Torchance mussten sich die Fans der Flachgauer ganze 80 Minuten gedulden, die hatte es dann allerdings in sich: Zells Tormann Stipo Colic zupfte einen ideal getretenen Gäste-Freistoß aus dem Kreuzeck. Nach exakt 93 Minuten war Schluss und Zell durfte einen verdienten 3:0-Heimsieg bejubeln.

 

Wolfgang Reindl (Trainer, FC Zell am See)

"Wir kommen von Spiel zu Spiel besser in Fahrt. Auch heute hat meine Mannschaft eine super Leistung gezeigt und verdiente drei Zähler eingefahren."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter