Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Frohnleiten wirft Gratwein endgültig aus dem Titelrennen

In den vergangenen beiden Wochen sah es eigentlich wieder besser aus beim SV Gratwein-Straßengel. Sowohl gegen Stiwoll als auch gegen Weinitzen konnten klare Siege eingefahren werden. Am Samstagnachmittag folgte dann aber schon wieder ein Tiefschlag. Im Heimspiel gegen den SV Frohnleiten II musste sich die Kollmann-Elf am Ende mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Der Titelkampf der 1. Klasse Mitte A ist für die Gratweiner damit bereits frühzeitig in der Saison gelaufen. Obwohl noch viele Partien ausständig sind, wird man neun Punkte gegen die starken Semriacher nicht mehr aufholen. Frohnleiten hingegen hält mit dem Sieg seine Chancen weiterhin aufrecht.

"Niemand wird Semriach aufhalten"

"Ich glaube nicht, dass in dieser Saison irgendjemand die Semriacher aufhalten kann. Wir freuen uns natürlich über den Sieg gegen Gratwein-Straßengel, aber wissen auch, dass noch einige schwere Spiele bis zur Winterpause auf uns warten", sagt Frohnleitens Trainer Thomas Piber.

Seine Mannschaft versucht ab der ersten Minute spielerisch zum Erfolg zu kommen. Die knapp 100 Zuschauer sehen auch lange Zeit eine ausgeglichene Partie, in der 28. Minute gehen dann aber die Gäste in Führung. Smode setzt sich über die rechte Seite gut durch, speilt den Ball zu Uller, der bringt dann den Stanglpass zur Mitte und den verwertet Florian Schlögl zum 1:0.

Trattner trifft Aluminium

In weiterer Folge trifft Trattner für Frohnleiten noch die Latte und Smode ist bei einem Kopfball fast erfolgreich, aber auch die Hausherren haben ihre Chancen. Zu weiteren Treffern kommt es dann aber erst in Hälfte zwei. Gratwein spielt in der 65. Minute einen Angriff über die rechte Seite und diesmal ist es Mathias Gmeiner, der den Stanglpass im Rückraum verwertet - 1:1.

Die Hausherren drücken nun auf die erstmalige Führung in der Partie, aber es sind wieder die Gäste, die in Front gehen. Ein Freistoß wird zuerst flach Richtung gegnerisches Fünfereck gespielt, dann kann Enthaler den Treffer eigentlich schon erzielen, aber Felix Zitz ist im zweiten Versuch tatsächlich erfolgreich - 2:1 (80.). Die Hausherren versuchen es dann noch mit vielen hohen Bällen, aber Erfolg bringt das nicht mehr. Es bleibt beim 2:1.

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter