Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

St. Radegund schießt Stiwoll vom Platz

GSV St. Radegund
USV Stiwoll

GSV St. Radegund empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften USV Raika Stiwoll und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Am Ende gab es einen 7:2-Kantersieg für die Radegunder, die vor allem in der zweiten Halbzeit aufdrehen konnten. 


USV Raika Stiwoll geht früh in Front

USV Raika Stiwoll startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Das Schlusslicht aus Stiwoll kann in der 4. Minute in Front gehen, Nedim Mujanovic trifft zum 0:1. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste auch gleich nachlegen, was aber nicht gelingt. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen kann St.Radegund in der 25. Minute in Person von Patrick Schinnerl ausgleichen. Und es sollte noch dicker kommen aus Sicht der Gäste. In der 39. Minute schlägt dann Marco Brunner zu und bringt die Hausherren mit seinem Treffer das erste Mal in Front, es sollte nicht sein letztes Tor an diesem Tag sein. Damit haben die Heimischen das Spiel gedreht. Jetzt sind die Gäste gefordert, für Tore sollte es trotz mehr Risiko in der ersten Halbzeit nicht mehr reichen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gastgeber in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste: Nach 53 Minuten kann Marco Brunner seinen Doppelpack schnüren, sein Schuss findet den Weg zum 3:1 ins Gehäuse der Gäste. St.Radegund hat nun Blut geleckt und kann in der 57.Minute auf 4:1 erhöhen, Markus Rossmann darf sich in die Schützenliste eintragen. In der 65.Minute keimt noch einmal Hoffnung im Lager von Stiwoll auf, Nedim Mujanovic erzielt seinen 2.Treffer und stellt auf 4:2. Das Publikum bekommt ein Torspektakel zu sehen. Die Hoffnung währt aber nur kurz, drei Minuten später stellen die Hausherren den drei Tore Vorsprung wieder her, Patrick Schinnerl darf sich ebenfalls über sein zweites Tor freuen. Nach zwei Doppelpacks gibt es in der 74.Minute dann den ersten Hattrick, Marco Brunner wird gut freigespielt und netzt zum 6:2 für St.Radegund ein. Den Schlusspunkt setzt in der 83.Minute Patrick Schinnerl, der sich ebenfalls über einen Hattrick freuen darf, er stellt den Endstand von 7:2 her. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht GSV St. Radegund als Sieger vom grünen Rasen, besiegt USV Stiwoll mit 7:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV Thal II beweisen, USV Stiwoll trifft auf SV Weinitzen und hofft auf einen Sieg.

Statement Franz Mairold (Sektionsleiter St.Radegund): „Nach einem 7:2 kann man sich natürlich nicht beklagen. Wir sind zwar schlecht gestartet mit dem frühen Gegentreffer, haben aber dann gut in das Spiel hineingefunden. Vor dem Tor waren wir eiskalt, am Ende ist Stiwoll etwas eingebrochen, der Sieg geht absolut in Ordnung.“

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung