Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Die Murauer müssen bei der St. Lambrechter Rumpftruppe Federn lassen!

Am 8. Spieltag trafen in der 1. Klasse MMA der WSV St. Lambrecht und der SVU Murau II aufeinander. Und dabei kam es zu einem Ergebnis, dass so nicht wirklich erwartet werden konnte. Denn St. Lambrecht pfiff was das Personal anbelangt, aus dem allerletzten Loch. Galt es doch gleich sieben Stammspieler zu ersetzen.Dann aber kam erstens alles anders und zweitens als man denkt. Denn die Heimischen konnten überraschenderweise den Murauern über weite Strecken der Begegnung Parole bieten und sich schlussendlich mit zumindest einen Punkt belohnen. Die Erwartungen bei den Gästen waren wohl mit Sicherheit höher angesiedelt, mal sehen ob Leader St. Peter/Kbg II das nützen kann und den Vorsprung nun weiter ausbauen kann.

 

Der ersatzgeschwächte Gastgeber legt sehr viel Einsatzbereitschaft an den Tag

In St. Lambrecht hat sich nach einer bisherigen dürftigen Performance doch Enttäuschung breit gemacht. Genau das sollte dann auch die Chance der Murauer sein, die sich weiter auf die Fersen von Leader St. Peter/Kbg. heften wollen. Zudem hat die Klingsbichl-Truppe, wie schon bei der letzten 1:7 Heimklatsche gegen Neumarkt II, mit massiven Personalproblemen zu kämpfen. So musste mit Daniel Petzner ein Feldspieler das Tor hüten. Als dann Hannes Hilberger in der Halbzeit verletzt ausscheiden musste, war es soweit, dass die St. Lambrechter Ersatzbank völlig verwaist war. So gesehen war das eine Topleistung, die die Hausherren da gegen einen Titelmitstreiter abrufen konnten. Hinzu kommt auch, dass man es wegsteckt, eine 1:0 Führung (17. Markus Güttersberger), aus der Hand gegeben zu haben. Denn Florian Meissnitzer (22.) und Ralf Gusel (28.) bringen die Murauer dann nach knapp einer gespielten halben Stunde scheinbar auf die Siegerstraße. Aber den 1:2 Halbzeitstand sollten die Lindschinger-Schützlinge dann nicht über die Runden bringen.

Im Kampf um den vordersten Tabellenplatz büßte Murau wertvolle Zähler ein

Denn auch im zweiten Durchgang geht St. Lambrecht mit sehr viel Enthusiasmus zur Sache. Getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" - werfen die Hausherren alles nach vorne und bringen die Murauer immer wieder in Verlegenheit. Aus dem Spiel heraus sollte es dann zu keinem Erfolgserlebnis reichen, so muss dann eben ein ruhender Ball herhalten. Kapitän Johannes Waldner ist es in der 67. Minute, der per Elfmeter den 2:2 Gleichstand herstellt. Worauf die Murauer dann nicht wirklich eine Antwort wissen, so wird zumeist zu monoton versucht, das Gegenüber entsprechend auszuhebeln. Was dann aber nicht wirklich von Erfolg gekrönt war. Was dann auch daran liegt, dass St. Lambrecht eine kämpferisch ganz starke Darbietung abrufen konnte - Spielendstand 2:2. In der nächsten Runde gastiert St. Lambrecht am Sonntag, 16. Oktober um 12:45 Uhr bei Oberwölz II. Murau II empfängt bereits am Tag davor mit Spielbeginn um 16:00 Uhr den FC Obdach II.

 

WSV ST. LAMBRECHT - SVU MURAU II 2:2 (1:2)

Sportplatz St. St. Lambrecht, 60 Zuseher, SR: Schuhajek Peter

Torfolge: 1:0 (17. Güttersberger), 1:1 (22. Meissnitzer), 1:2 (28. Gusel), 2:2 (67. Waldner/Elfer)

Stimme zum Spiel:

Hubert Einwallner, Obmann St. Lambrecht:

"Angesichts der angespannten Personalsituation sind wir nun alle heilfroh, wenn sich der Herbstdurchgang nun bald dem Ende hin zuneigt. Für die Darbietung gegen die Murauer gebührt dem allerletzten Aufgebot ein großes Pauschallob."

zum 1. Klasse MMA LIVE TICKER

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter