Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:0-Heimsieg! Hofkirchen surft weiterhin auf der Erfolgswelle

Am Sonntagnachmittag kam es in der 1. Klasse Ost A zum heißen Tanz zwischen dem USV Hofkirchen und dem UFC Schönegg. Vor zahlreichen Zusehern kämpften die beiden Mannschaften beherzt und versuchten sich gegenseitig nichts zu schenken. Die Gäste aus Schönegg spielten bemüht, konnten offensiv aber nicht so recht gefährlich werden. Die Hausherren ließen an diesem Spieltag nichts anbrennen und konnten die Partie mit 2:0 für sich entscheiden. Jetzt Trainingslager buchen!

Heimelf kann jubeln

Beide Mannschaften gehen etwas verhalten in das Spiel und agieren zu Beginn ein wenig nervös. Etwas besser in die Partie finden allerdings die Hausherren, die nach bereits zehn Minuten in Führung gehen können. Der Ball wird über die Seite schnell nach vorne gespielt und landet bei Peter Horvath, der sich nicht zwei Mal bitten lässt und aus 18 Metern ins Eck schießt. Die Gäste aus Schönegg versuchen sich davon unbeeindruckt zu zeigen und spielen beherzt. Sie kommen auch zu einer tollen Chance, doch die Möglichkeit auf den Ausgleich bleibt ungenützt. Nur wenige Augenblicke darauf gelingt den Heimischen das 2:0. Nach einer Einzelaktion krönt sich Peter Horvath mit einem weiteren Treffer. Nach 45 Minuten geht es für die beiden Teams in die wohlverdiente Pause. 

Schönegg kämpft beherzt

Ganz so einfach wollen sich die Auswärtigen nicht geschlagen geben. Die Schönegger spielen auch weiterhin bemüht und versuchen nach vorne zu arbeiten, doch so richtig gefährlich können sie nicht werden. Die Hausherren bleiben weiterhin fokussiert, spielen körperbetont und lassen kaum etwas anbrennen. In der 77. Minute schwächen sich die Gastgeber allerdings selbst - Dominik Schleiss fliegt mit Gelb-Rot vom Feld. Die Gäste versuchen diese Situation auszunützen und werfen alles nach vorne. Die Heimischen stehen aber recht sicher und bringen ihren 2:0-Vorsprung gut über die Bühne. 

Gerhard Bauernhofer (Sektionsleiter Schönegg): "Der Anfang war von beiden Mannschaften ein wenig nervös. Vielleicht lag es daran, dass einfach sehr, sehr viele Zuseher da waren. Wir haben natürlich nach dem 0:1 alles probiert und hatten auch eine gute Chance auf den Ausgleich. Generell hat es sonst aber nicht viele Möglichkeiten gegeben. In der zweiten Hälfte waren wir auch bemüht, haben es aber nicht geschafft Hofkirchen unter Druck zu setzen. Wir konnten uns nichts zwingendes erarbeiten. Hofkirchen hat körperbetont gespielt und hatte etwas mehr Anteile. Wir haben nach dem Ausschluss noch einmal alles probiert." 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter