Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Junge Gnaser werfen Weinburg endgültig aus dem Titelkampf

Der SV Weinburg ist als einer der ganz großen Aufstiegskandidaten in die Meisterschaft der 1. Klasse Süd B gestartet. Schlussendlich konnte die Truppe von Engelbert Lipp aber nie eine Konstanz in ihr Spiel bringen. Nicht ein einziges Mal gelang es, zwei Siege am Stück zu feiern, auch am Sonntag nicht. In der Vorwoche wurde nämlich St. Stefan mit 8:2 besiegt, aber nur sechs Tage später folgte dann schon wieder eine 2:4-Niederlage gegen den USV Gnas II

Das Thema Titelkampf ist für die Weinburger damit früh beendet. Zwölf Punkte wird man in dieser Saison auf Spitzenreiter Tieschen nicht mehr aufholen. Die "Zweier" von Gnas hingegen bleibt auf Rang vier in Lauerstellung. "Zwei Spieler von der Bank haben heute die entscheidenden Treffer für uns erzielt, das freut mich ganz besondern. Jetzt haben wir in der kommenden Woche noch das Topspiel gegen Tieschen. Wenn wir das ebenfalls gewinnen, dann wären wir im Frühjahr natürlich voll dabei im Titelkampf", sagt Markus Fink, der Trainer von Gnas.

Perfekter Start für Gnas

Seine Mannschaft startet diesmal freilich auch perfekt in die Begegnung. Bereits nach sechs Minuten stellt Mittelfeldmotor Alfred Geigl auf 1:0. Die Gäste bleiben weiter am Drücker und können sich zwei, drei Top-Möglichkeiten erspielen, aber keine davon nützen. So geht es aus Weinburger Sicht nur mit einem 0:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kommen die Hausherren dann besser aus der Kabine und Gerhard Gasser hat sein Visier nach einen Lattenschuss in Hälfte eins noch besser eingestellt. In der 50. Minute zieht er nämlich aus 20 Metern ab und trifft genau ins Eck zum 1:1. Das Momentum ist nun klar auf Weinburger Seite, aber so ab der 60. Minute erfangen sich dann auch die Gäste wieder und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch.

Tkalec behält die Nerven

In der 82. Minute wird dann der eingewechselte Tadej Tkalec im Strafraum von Weinburg gefoult - Elfmeter. Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt sicher zum 2:1. Nur zwei Minuten später setzt sich Korkusuz über die linke Seite durch und seinen Stanglpass verwandelt dann Johannes Fink zum 3:1.

Weinburg kommt aber noch einmal durch Gasser ins Spiel zurück, der mit einem Freistoß aus 20 Metern den spekulierenden Goalie Rauch überrascht - 2:3 (90.). Aber wieder ist es mit Bali Gashi ein Wechselspieler, der nach einer schönen Einzelaktion den so wichtigen 4:2-Endstand fixiert (92.).

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter