Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Köflach dreht nach der Pause gegen Heimschuh ordentlich auf

Der ASK Köflach II konnte sich in den vergangenen Wochen eigentlich eine gute Serie mit drei Partien ohne Niederlage erspielen. In der Vorwoche folgte dann aber die Niederlage gegen Tabellenführer Grenzland. Im Heimspiel gegen den SV Heimschuh war also Wiedergutmachung angesagt und die ist den Köflachern mehr als nur gelungen. Mit einer vor allem in der zweiten Halbzeit sehr starken Leistung konnten sich die Hausherren am Ende mit 5:0 (1:0) durchsetzen.

In der Tabelle der 1. Klasse West machen die Köflacher damit einen Sprung auf Platz sieben. Heimschuh hingegen fällt zurück auf Rang neun. "Wir haben in den ersten 15 Minuten komplett dominiert und hätten da bereits mit 4:0 führen können, aber als wir dann den ersten Treffer erzielt haben, haben wir komplett mit dem Fußballspielen aufgehört", sagt Köflach-Trainer Robert Winterleitner.

Köflach startet fulminant

Seine Mannschaft startet tatsächlich wie aus der Pistole geschossen. Ein Angriff nach dem anderen wird auf das Heimschuher Tor gestartet und in der zwölften Minute ist es dann tatsächlich soweit. Nach einer Ecke, landet der Abpraller vor den Füßen von Gregor Zeck und der drückt den Ball dann aus kurzer Distanz über die Linie - 1:0.

Der Treffer beflügelt aber nicht Köflach, sondern die Gäste, die immer besser in die Partie finden. Heimschuh erspielt sich nun einige Topchancen, um die Partie zu drehen, aber in dieser Phase hält Köflach-Goalie Kraemer seine Mannschaft im Spiel. So geht es mit der schmeichelhaften 1:0-Führung in die Pause.

Drei Tore in zwölf Minuten

Nach dem Seitenwechsel sorgen die Hausherren dann aber schnell für die Entscheidung. In der 47. Minute bekommt der eingewechselte Marko Matin den Ball perfekt in den Lauf gespielt und schließt dann ab ins kurze Eck - 2:0. Nur fünf Minuten später schließt Matthias Franz einen mustergültigen Konter zum 3:0 ab. 

Als dann Andreas Reitbauer in der 59. Minute eine Flanke von Gollner auch noch zum 4:0 verwertet, ist die Partie endgültig entschieden. Köflach nimmt das Tempo dann komplett aus der Partie, aber trifft in der 90. Minute noch einmal. Bei einer Überzahlsituation versucht es Zeck vom Sechzehner und trifft zum zweiten Mal in dieser Partie - Endstand 5:0.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter