Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Den USV Wies gebogen - Köflach II sorgt für noch mehr Gedränge im vorderen Tabellenfeld!

USV Wies
ASK Köflach II

USV Donauversicherung Wies empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellenelften ASK Köflach II und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Aber die jungen Köflacher erwiesen sich dann als sehr harte Nuss bzw. konnten diese dann auch verdienterweise alle drei Zähler gutschreiben. Was dann gleichbedeutend damit ist, dass die Winterleitner-Truppe den Sprung rauf in das Tabellen-Mittelfeld bewerkstelligt hat. Wies hingegen hat die Chance vorerst einmal vertan, ganz vorne in der Tabelle reinzuschmecken. Als Spielleiter fungierte vor 100 Zusehern, Roland Liebetegger.

Köflach mit dem Raketenstart

ASK Köflach II startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. In der 7. Minute findet der gegnerische Tormann in Dominik Guggi seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt. ASK Köflach II spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Nach 10 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Andreas Reitbauer trifft zum 0:2. Nach diesem Erfolgserlebnis erhöht ASK Köflach II weiter den Druck und zwingt den Gegner zu Fehlern. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten,Dominik Guggi versenkt in Minute 11 das runde Leder im Kasten - 0:3. Dominik Deutsch beweist dann in Minute 29 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:3. In Minute 41 fasst sich Ales Cresnik ein Herz und verwertet per Elfmeter zum 2:3. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Wies schafft es nicht noch nachzulegen

Constantin Uedl sieht in der 60. Minute den gelben Karton, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, allesamt aufseiten der Gäste. Der Gastgeber ist nun doch sehr bemüht, noch ausgleichen zu können. Was dann aber nicht gelingen sollte. Was auch daran liegt, dass sich die Köflacher in der Defensive nun nicht mehr aus der Reserve locken lassen. In der 80. Minute bewahrt Robert Winterleitner mit dem Treffer zum 2:4 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit sind die Würfel dann auch gefallen, dem ASK Köflach II gelingt es im Hans Tropper Stadion die volle Punkteanzahl auf die Habenseite zu bringen. In der nächsten Runde gastiert Wies in St. Nikolai/S. - Köflach II besitzt gegen St. Andrä/Höch das Heimrecht.

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung