Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Vorne mit dabei: St. Nikolai/Sausal weiß auch gegen St. Josef erfolgreich aufzutreten!

FC St. Nikolai i.S.
USV St. Josef

In der 4. Runde der 1. Klasse West duellierten sich der Tabellenvierte der FC St. Nikolai i.S. und der Tabellenachte der USV St. Josef. In der letzten Runde gewann der FC St. Nikolai i.S. mit 13:3 gegen die SG Werndorf/Wildon/Dobl II. Und auch diesmal konnte die Lambauer-Truppe verdienterweise den vollen Punktezuwachs gutschreiben. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass St. Nikolai/Sausal nun mit sieben Punkten aus 4 Spielen im unmittelbaren Spitzenfeld der Tabelle zum finden ist. St. Josef hält nach wie vor bei vier Zählern, was dann unterm Strich einen Rang im Mittelfeld der gegenwärtigen Rangliste ergibt. Schiedsrichter war Akin Er - rund 70 Zuseher waren mit dabei.

Der Gastgeber verzeichnet einen Auftakt nach Maß

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet FC St. Nikolai i.S. die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In Minute 3 fasst sich Stefan Flucher ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Gleich nach dem Anpfiff versucht FC St. Nikolai i.S. permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. In Minute 10 setzt sich dann Simon Sokulskyj durch und kann sich als Torschütze zum 2:0 feiern lassen. Was dann eine kalte Dusche für die Gäste darstellen sollte, von der man sich dann das ganze Spiel nicht mehr erholen sollte. Der Gastgeber beschränkt sich dann weitgehenst darauf den Vorsprung soweit zu verwalten. Was dann auch gelingen sollte, wenngleich St. Josef in der Offensive doch sehr zahnlos zuwerke geht. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Für St. Josef hängen die Trauben diesmal zu hoch

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, sollte sich dann am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. St. Nikolai hat weiter uneingeschränkt das Sagen am Platz, die Rexeis-Schützlinge gelangen nur vereinzelt vor des Gegners Tor. So kommt dann in der 59. Minute auch wenig überraschend zum dritten Treffer. Der erst zwei Minute zuvor eingewechselte Lukas Klemencic kann dabei mit einem sehenswerten Lupfer über den Gästekeeper in Erscheinung treten - neuer Spielstand: 3:0. In der dann noch verbleibenden halben Stunde sollte dann da wie dort nichts mehr passieren. Nach dem Schlusspfiff bejubelt St. Nikolai i.S. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen St. Andrä/Höch. St. Josef hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Edelschrott die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung