Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Europa League: Stark ersatzgeschwächte Salzburger besiegen Marseille!

Am 2. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase empfing der FC Salzburg den französischen Traditionsklub und Gruppenfavorit Olympique Marseille. Und dabei zeigten die stark ersatzgeschwächten Salzburger eine anspruchsvolle Leistung und feierten einen knappen, aber hochverdienten 1:0-Heimsieg. Der entscheidende Treffer gelang Munas Dabbur nach Lainer-Vorlage (73.). Damit führen die Salzburger die Tabelle der Gruppe I an. Das Parallelspiel zwischen Konyaspor und Guimaraes endete 2:1. 

 

Salzburg setzt die favorisierten Franzosen unter Druck

Die stark ersatzgeschwächten Salzburger starteten mutig und versuchten die Franzosen früh unter Druck zu setzen. Richtig gefährliche Torchancen fand die von Dabbur und Wolf gebildete Doppelspitze jedoch keine vor. So musste eine Standardsituation als probates Mittel herhalten: Eine Freistoßhereingabe von Valon Berisha wurde immer länger und landete letztendlich bei Paulo Miranda, der an der zweiten Stange völlig unbedrängt aufs Tor köpfen konnte. Marseille-Keeper Pele reagierte allerdings stark und verhinderte den Gegentreffer (20.). Die Franzosen, die heute ohne ihren Top-Star Dimitri Payet angereist waren, kamen mit dem Pressing der Gastgeber überhaupt nicht zurecht und vertendelten phasenweise leichtfertig das Spielgerät. Einen dieser erzwungenen Ballverluste hätte Munas Dabbur in den Führungstreffer ummünzen müssen: Der Israeli störte Marseille-Goalie Pele früh, stibitzte ihm die Kugel und hätte das Leder unter leichter Bedrängnis nur mehr ins leere Tor schieben müssen. Sein Abschluss fiel jedoch zu schwach aus und somit konnte Rami den Ball locker vor der Torlinie stoppen (29.).

29. Minute: Munas Dabbur bringt die Kugel nicht im leeren Tor unter. Foto: GEPA/Red Bull Media

Die favorisierten Gäste kamen in den ersten 45 Minuten lediglich durch einen Schuss von Thauvin zu einer nennenswerten Aktion. Salzburg-Goalie Walke konnte seinen Versuch mühelos entschärfen (36.). Zwei Minuten später unterlief Marseille-Schlussmann Pele die nächste Unsicherheit, konnte die Kugel gegen Salzburg-Youngster Hannes Wolf aber im Nachfassen sichern (38.). Demzufolge ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.  

Munas Dabbur gelingt das verdiente Goldtor 

Salzburg startete sehr ambitioniert in die zweite Hälfte und kam nur wenige Augenblicke nach Wiederbeginn zu einer Top-Chance: Nach einem Berisha-Zuspiel zog Munas Dabbur wuchtig von der Strafraumgrenze ab und zwang Pele zu einer starken Rettungstat (48.). In weiterer Folge erhöhten die Bullen die Schlagzahl und kamen dem Führungstreffer immer näher. Ein Schuss von Geburtstagskind Xaver Schlager konnte gerade noch zur Ecke geblockt werden (54.). Auf der anderen Seite sorgte eine Standardsituation für Gefahr: Florian Thauvin drehte einen Freistoß nur Zentimeter an der rechten Stange vorbei – Glück für die Hausherren (59.).Die Salzburger blieben aber weiterhin giftig und gingen nach einer sehenswerten Kombination verdient in Führung: Haidara spielte im richtigen Moment einen idealen Steilpass auf Lainer, der viel Übersicht zeigte und auf Munas Dabbur quer legte. Diese Chance ließ sich der Israeli nicht nehmen und drückte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie – 1:0 (73.).

73. Minute: Munas Dabbur bejubelt mit seinen Kollegen den entscheidenden Treffer. Foto: GEPA/Red Bull Media

Wenige Minuten später hätte Berisha per Direktfreistoß auf 2:0 erhöhen können, drehte das Leder aber knapp über das Tor (78.). Marseille-Coach Rudi Garcia warf in der Schlussphase alles nach vorne und wurde dafür beinahe belohnt: Die Salzburger Defensive stellte sich bei einem Dribbling von Sarr ungeschickt an und attackierte diesen nicht entscheidend. Zum Glück der Salzburger verfehlte der Schuss von Sarr das Tor von Walke (88.). Die Mozartstädter brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und jubelten am Ende über einen hochverdienten 1:0-Heimsieg.

Stimmen

Marco Rose bei "Sky": „Ich freue mich einfach riesig für die Jungs, dass sie sich belohnt haben unter ganz schwierigen Umständen, was unsere Gesamtsituation betrifft. Ich freue mich für die Leute, die hier waren, dass wir gegen Olympique Marseille hier zu Hause gewonnen haben. Es war ein schwieriges Spiel, aber wir sind jetzt alle sehr glücklich." 

Stefan Lainer bei "Sky": „Es war ein großer Befreiungsschlag. Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen. Es war ein sehr starker Gegner und ich glaube, wir haben heute hundert Prozent abgerufen von dem was wir können. Wir haben den Gegner immer unter Druck gesetzt und keine Spielfreude zugelassen. Deswegen haben wir heute das Spiel verdient gewonnen. Wir sind sehr glücklich darüber. Vielleicht hat der ein oder andere Star von ihnen nicht gespielt, aber sie haben trotzdem sehr viel Qualität in ihren Reihen gehabt. Insgesamt sind wir gut gestanden."

UEFA Europa League, Gruppe I, 2. Spieltag

FC Salzburg – Olympique Marseille 1:0 (0:0)

Red Bull Arena, 11.832 Zuschauer, SR Bebek (CRO)

Tore: Dabbur (73.)

Salzburg: Walke – Ulmer, Caleta-Car, Miranda, Lainer – Samassekou – Berisha, Schlager (59./Atanga), Haidara – Dabbur, Wolf

Marseille: Pele – Evra, Rolando, Rami, Sarr – Luiz Gustavo (77./Zambo Anguissa), Kamara – Sanson, Lopez (79./Mitroglou), Thauvin (74./N´Jie) – Germain  

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung