Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Europa League: Austria verschenkt Auswärtssieg gegen AEK Athen!

Am 2. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase ging es für den FK Austria Wien in die hellenische Hauptstadt Athen. Dort bekamen es die Veilchen mit dem derzeitigen Tabellenführer der griechischen Super League AEK Athen zu tun. Und dabei verpassten die Wiener den Auswärtssieg nur haarscharf. Bis zur 90. Minute führten die Veilchen mit 1:2, doch Livaja verhinderte mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend den Auswärtssieg der Austria. Im Parallelspiel feierte der AC Milan einen 3:2-Heimsieg über HNK Rijeka. 

 

Austria bietet AEK Paroli

Erwartungsgemäß starteten die Griechen sehr aggressiv und kamen besser in die Zweikämpfe. Zudem verbuchten die in Schwarz-Gelb agierenden Hellenen den ersten Abschluss: Livaja probierte es mit einem wuchtigen Distanzschuss, der das Tor von Hadzikic-Ersatzmann Pentz knapp verfehlte (5.). Die Austria versteckte sich allerdings nicht und hatte nach etwas mehr als einer Viertelstunde die große Chance auf den Führungstreffer: Felipe Pires spielte seine Schnelligkeit auf der linken Flanke aus und legte ideal quer auf Christoph Monschein, der völlig unbedrängt aus rund 11 Metern abschloss. Doch AEK-Keeper Anestis reagierte stark und lenkte den Ball mühevoll an die Latte (17.). Auf der anderen Seite konnte sich Austria-Goalie Pentz bei einem Schuss des aufgerückten AEK-Innenverteidigers Cosic auszeichnen (19.). Kurz darauf musste der Innenverteidiger der Athener nach einem Zweikampf verletzungsbedingt ausgewechselt werden (23.).

Die Hausherren ließen sich von der Verletzung jedoch nicht irritieren und bejubelten nur wenige Minuten später den kuriosen Führungstreffer: Araujo scheiterte zunächst an Pentz, Serbest wollte das Leder klären und schoss Livaja ab, von dem der Ball ins Tor der Veilchen ging – 1:0 (28.). Die Veilchen steckten aber nicht auf und kamen kurz vor dem Pausenpfiff zum nicht unverdienten Ausgleich: Klein schickte mit einem Traumpass Pires auf die Reise, der ideal auf Monschein quer legte. Der 24-Jährige grätschte in den Ball und stellte auf 1:1 (43.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte die Austria sogar noch die Chance auf den Führungstreffer: Tajouri zog nach einer flach abgespielten Holzhauser-Ecke ab und zwang AEK-Goalie Anestis zu einer starken Parade (45.+2). So ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause.

Austria-Goalie Patrick Pentz wächst über sich hinaus

Die Gäste kamen mutig aus der Pause und jubelten nur wenige Minuten nach Wiederbeginn über den Führungstreffer: Alhassan ließ ein Zuspiel von Pires durch, Tajouri nahm Maß und zirkelte das Leder sehenswert ins Tor der Griechen – 1:2 (49.). In weiterer Folge erhöhten die Hausherren die Schlagzahl und Austria-Keeper Patrick Pentz hatte alle Hände voll zu tun. Der Schlussmann der Veilchen musste beinahe im Minutentakt seine Qualität unter Beweis stellen. Der Austria-Goalie wuchs über sich hinaus und verhinderte mit einer spektakulären Fußabwehr den Ausgleichstreffer durch Livaja (67.).

Wenige Augenblicke später verlor der fehleranfällige Kadiri einmal mehr das Spielgerät, hatte aber Glück, dass Araujo das Tor der Wiener knapp verfehlte (73.). Die Griechen warfen in der Schlussphase alles nach vorne und wurden dafür spät belohnt: Pentz verpasste einen Stanglpass von Mantalos knapp und Livaja drückte die Kugel aus kurzer Distanz ins verwaiste Tor – 2:2 (90.). Bitter für die Austria: Der Torschütze stand bei der Ballabgabe im Abseits. So mussten sich die Wiener mit einem 2:2-Remis begnügen. 

UEFA Europa League, Gruppe D, 2. Spieltag

AEK Athen – FK Austria Wien 2:2 (1:1)

Olympiastadion Spyros Louis, 17.000 Zuschauer, SR Gil (POL)

Tore: Livaja (28., 90.) bzw. Monschein (43.), Tajouri (49.)

AEK Athen: Anestis – Bakakis, Cosic (23./Tzanetopoulos/80. Bakasetas), Vranjes, Galo – Ajdarevic (53./Galanopoulos), Johansson – Mantalos, Livaja, Lazaros – Araujo

Austria: Pentz – Martschinko, Serbest, Kadiri, Klein – De Paula (90.+1/Lee), Holzhauser, Alhassan (60./Prokop) – Pires, Monschein (70./Friesenbichler), Tajouri

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung