Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Schützenfeste in Ried und Wattens! Chabbi feuert aus allen Rohren!

Wattens und die SV Ried zeigten sich am heutigen Freitag in echter Torlaune in der Erste Liga! Lukas Katnik hebelte die Abwehr des Floridsdorfer AC gleich mit drei Treffern aus (8', 20', 48') und schnürte damit den Hattrick. Seine Kollegen M'Pinda per Elfmeter (69') Pranter (40') steuerten die weiteren Treffer der Tiroler bei. Zwischenzeitlich brachte Kröpfl die Wiener nochmal heran (24'). In Ried dagegen war es von Beginn weg ein Spiel auf schiefer Ebene. Eine rote Karte für Igor entschied die Partie schon früh für die Rieder. Chabbi "erlegte" die Jungbullen schlussendlich mit vier Treffern (20', 33', 83', 90' +3), während Durmus (9') und Fröschl (51') die weiteren beiden Tore zum 6:1 Sieg beisteuerten. Den Ehrentreffer für die Salzburger erzielte der Ungar Szoboszlai (90' +1).

Chabbi lässt Jungbullen keine Chance! 

Der FC Liefering unterliegt heute der SV Ried mit 1:6 (0:3). Dabei beeinflusste Schiedsrichter Alan Kijas mit einer Fehlentscheidung (Ausschluss Igor) nach 60 Sekunden die Partie zugunsten der Innviertler – leider! Juhani Pikkarainen und Aldin Aganovic feiern ihr Debüt in der Sky Go Ersten Liga. 

Unfassbarer Start. Nach ziemlich genau einer Minute stellte Schiedsrichter Alan Kijas Igor wegen einer angeblichen Notbremse mit Rot vom Feld und gab Elfmeter. Unser Defensivspieler hatte den gegnerischen Spieler allerdings nicht berührt, der zudem auch noch weit vor dem Strafraum ins Straucheln kam. Den verhängten Elfmeter von Julian Wießmeier parierte Carlos Miguel Coronel. Nach knapp zehn Minuten gingen die Hausherren dann durch Ilkay Durmus in Führung, nutzten dabei eine Unachtsamkeit in der Salzburger Verteidigung aus. In der 16. Minute machte sich Alexander Schmidt nach tollem Zuspiel auf die Reise, wurde vom Verteidiger mit allen Mitteln bearbeitet. Nachdem der Schmidt-Abschluss geblockt wurde, verfehlte Rodrigo, der durch ein klares Foulspiel behindert wurde, das leere Tor. Doch dieses Mal blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Dann kam es noch dicker: Die Innviertler nutzten ein schlechtes Abwehrverhalten eiskalt aus und gingen durch Seifedin Chabbi mit 2:0 in Führung. Unsere Jungs zeigten sich bemüht, investierten viel, aber die Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Nach einem schnellen Vorstoß der Rieder erhöhte Seifedin Chabbi in der 33. Minute sogar noch auf 3:0. Mit einem bitteren Rückstand für die Lieferinger ging es in die Pause.

Unsere Jungs blieben ihrem Motto treu und warfen auch in Durchgang zwei alles hinein. Nach einer schnellen Ballstafette verschaffte sich Thomas Fröschl mit dem Ellenbogen gegen Juhani Pikkarainen den entscheidenden Platz und traf zum 4:0 für die Rieder. Die Mannschaft von Janusz Gora und Gerhard Struber kämpfte beherzt weiter und versuchte, schnell in die Spitze zu spielen, doch aufgrund des enormen Laufpensums fehlten meist die bekannten letzten Zentimeter. In der Defensive konnte unser Torhüter Carlos Miguel Cornel die eine oder andere Großchance der Rieder zunichtemachen. In der 79. Minute umspielte Dominik Szoboszlai am rechten Flügel zwei Gegenspieler und legte ab auf den eingewechselten Aldin Aganovic, doch sein Abschluss wurde im letzten Moment geblockt. In der Schlussphase sorgte erneut Seifedin Chabbi mit seinem dritten Treffer für Tor fünf der Rieder. Doch das Spiel war auch mit der 90. Minute noch lange nicht vorbei. Nachdem Thomas Gebauer einen Schuss von Aldin Aganovic nicht festhalten konnte, gelang Dominik Szoboszlai der Ehrentreffer, bevor Seifedin Chabbi kurz darauf nochmals sein Torkonto erhöhte und den alten Abstand wiederherstellte. Letztendlich mussten sich Gorzel & Co. in Ried klar mit 1:6 geschlagen geben.

GEPA full 3087 GEPA-29091778067

FC Liefering am Boden! (Foto: GEPA/Red Bull)

Gerhard Struber, FC Liefering: "Der frühe Ausschluss, der eine klare Fehlentscheidung war, hat uns natürlich nicht in die Karten gespielt und hat uns nach der intensiven Partie am Dienstag wehgetan. Ried war heute richtig stark, und uns hat die entscheidende Frische gefehlt. Uns ist auch bewusst, dass wir trotz Unterzahl viele Dinge nicht richtig gemacht haben. Ein bitterer Abend."

Die Aufstellung des SV Ried: 

01 Thomas Gebauer (K)
02 Severin Hingsamer
03 Ronny Marcos
09 Seifedin Chabbi
10 Julian Klaus Wießmeier
13 Manuel Kerhe
14 Kennedy Kofi Boateng
19 Thomas Fröschl
22 Lukas Grgic
23 Pius Grabher
29 Ilkay Durmus 

Die Aufstellung des FC Liefering: 

01 Carlos Miguel Coronel (K)
06 Nico Gorzel
16 Dominik Szoboszlai
17 Nicolas Meister
19 Emir Karic
22 Bojan Lugonja
27 Mahamadou Dembélé
29 Rodrigo Luiz Angelotti
35 Alexander Schmidt
39 Julian Peter Gölles
44 Igor Julio Dos Santos De Paulo 

Schiedsrichter der Partie:

Alan Kijas

Torfestival in Wattens! 

Von Beginn weg sehen die Zuschauer im Gernot-Langes-Stadion zu Wattens eine absolut ansehnliche Partie. Die Elf von Thomas Silberberger fand schon früh das Gaspedal und ging in Führung. Santin wurde am rechten Flügel nicht attackiert und konnte unbedrängt flanken. Im Zentrum stand schlussendlich Katnik goldrichtig und musste nur noch den Schlapfen hinhalten (8'). Die Heimischen blieben aber weiter am Drücker und lehnten sich nicht zurück. Fraisl kam mutig aus seinem Kasten und klärte einen weiten Ball eigentlich gut, seine Abwehrkollegen verloren aber den Ball an Katnik, der aus rund 25 Metern mit einem Schlenzer das Kreuzeck genau anvisierte (20'). Nur wenig später kam der FAC aber wieder heran. Nach einer Ecke von der linken Angriffsseite köpfte Kröpfl zum Anschlusstreffer ein (24'), den die WSG ihrerseits schnell wieder egalisierte. Vor der Pause bediente Florian Mader mit einem weiten Ball von der Mittellinie Benjamin Pranter, der aus spitzem Winkel zum 3:1 vollendete (40'). Wie vor der Pause ging es auch nach der Pause weiter. Katnik baute gleich zu Beginn mit seinem dritten Treffer die Führung aus. Die Wattener lassen den FAC gut kommen und schlagen dann aus einem Konter heraus eiskalt zu (48'). Das Match war entschieden, M'Pinda setzte nach Foul von Raischl an ihm selbst per Elfmeter den Schlusspunkt (69'). Wattens bringt damit ordentlich Raum zwischen sich und den FAC und überholt Blau-Weiß Linz und vorerst auch Lustenau.  

Die Aufstellung der WSG Wattens: 

25 Ferdinand Oswald (K)
04 David Gugganig
07 Benjamin Pranter
08 Kevin Nitzlnader
09 Sebastian Santin
10 Florian Toplitsch
11 Lukas Katnik
20 Drazen Kekez
21 Milan Jurdik
42 Florian Mader
52 Roger Tamba M’pinda 

Die Aufstellung des Floridsdorfer AC: 

01 Martin Fraisl (K)
04 Mario Kröpfl
06 Daniel Raischl
07 Robert Völkl
09 Edrisa Lubega
10 Flavio Dos Santos Dias
14 Kevin Hinterberger
15 Christian Bubalovic
18 Albin Gashi
20 Stefan Bergmeister
23 Lukas Tursch 

Schiedsrichter der Partie: 

Christian Petru-Ciochirca

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung