Trainingslager organisiert von Ligaportal

Landesliga

Ladies Cup Finale - St. Pölten & Neulengbach kreuzen einander erneut die Klingen!

Seit 2014 lautete das Finale des ÖFB Ladies Cup stets St. Pölten gegen Neulengbach. Die Dauerrivalinnen setzten sich auch diesmal im Halbfinale durch. Der SKN führte schon zur Pause in Linz klar mit 4:0, schlussendlich siegte man gegen Kleinmünchen mit 5:0. Neulengbach machte in Vorarlberg beim FFC Vorderland, nachdem man im ersten Spielabschnitt hart zu kämpfen hatte, in den zweiten 45 Minuten alles klar.

 

ÖFB Ladies Cup – Semifinalspiele:


Union Kleinmünchen – SKN St. Pölten Frauen 0:5 (0:4)


Tore: Mateja Zver (12.), Fanni Vago (19.), Viktoria Pinther (39.), Jasmin Eder (41.), Gina Babicky (55.)

Nach Siegen über Eggendorf, Wals und dem USC Landhaus stand Ostermontag die nächste Bewährungsprobe für die Frauen des SKN St. Pölten aus dem Programm. Gegner und Gastgeber Union Kleinmünchen bezwang im Viertelfinale Rankweil nach Verlängerung - den Tabellenführer der 2. Liga Mitte/West. Einer vorsichtigen Startphase folgte der frühe Führungstreffer von Mateja Zver per Kopf, die Slowenin wurde perfekt von Teamkollegin Alexandra Bíróová bedient und nickte ohne Bedrängnis ein. Wenige Minuten später versenkte Spielertrainerin Fanni Vágó zum 2:0. Die Linzerinnen sahen gegen St. Pölten kaum Land, die beste Möglichkeit vergab Claudia Wenger, ihren Schuss wehrte Torfrau Krejc mit dem Fuß ab. In der Schlussphase von Hälfte eins jubelten die Wölfinnen gleich doppelt: Mit einem Heber bezwang Viktoria Pinther erst Kleinmünchen-Schlussfrau Gurtner, danach ließ Kapitänin Jasmin Eder mit einem satten Schuss das 4:0 folgen. Nach der Pause dann ein ähnliches Bild, St. Pölten drückte und kam zu Möglichkeiten. Gina Babicky stellte per Kopf den Endstand von 5:0 her (55.).

Torjubel Mateja Zver Bildgröße ändern

Mateja Zver brachte den SKN St. Pölten in Linz bei der Union Kleinmünchen in der 12. Minute in Führung.

 

Der Weg ins Finale:

SKN St. Pölten Frauen (4x Cupsieger 2013, 2014, 2015, 2016)

1. Runde: ASK Eggendorf - SKN St.Pölten Frauen 0:6 (0:1)
Tore: Carina Mahr (36.), Rafaela De Miranda Travalao (63.), Jennifer Pöltl (66.), Claudia Wasser (72.), Laura Krumböck (79.), Nadine Prohaska (89.)


2. Runde: HSV Wals - SKN St.Pölten 0:10 (0:3)
Tore: Mateja Zver (1., 29.), Claudia Wasser (39., 46., 75.), Barbara Dunst (49.), Viktoria Pinther (51., 87.), Jennifer Pöltl (72.), Laura Krumböck (76.)


3. Runde: SKN St.Pölten - USC Landhaus 8:0 (4:0)
Tore: Mateja Zver (11., 58.), Laura Krumböck (16., 32.), Fanni Vago (43.), Evelin Kurz (82.), Gina Babicky (86.), Alexandra Biroova (89.)


Halbfinale: Union Kleinmünchen - SKN St.Pölten Frauen 0:5 (0:4)

 

FFC Vorderland - NÖSV Neulengbach 1:4 (1:1)


Tore: Verena Müller (9./Elfmeter); Sarah Wronski (5./Elfmeter), Valentina Schwarzlmüller (46.), Julia Hickelsberger (86.), Nicole Sauer (88.)

Der FFC Vorderland schaltete im laufenden Bewerb schon Kaliber wie Erlaa oder auch Wacker Innsbruck aus und hoffte daheim gegen die Niederösterreicherinnen auf die nächste große Sensation. Nach den ersten 10 Minuten stand es bereits 1:1. Erst netzte Sarah Wronski zur Führung der Gäste, danach bezwang Verena Müller Neulengbach-Torfrau Katharina Lichtenberger zum Ausgleich – beide Treffer durch Elfmeter. Bis zur Pause lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, Torschützin Wronski und Sandrine Sobotka verfehlten in der Schlussphase des ersten Durchgangs allerdings nur knapp den gegnerischen Kasten. Ein schnelles Tor nach Seitenwechsel brachte die Neulengbacherinnen erneut in Front, Vorderland-Torfrau Bachmeier spitzelte einen hohen Ball vor die Füße von Valentina Schwarzlmüller, diese hatte anschließend keine Probleme und schob zum 2:1 ein. Mit zwei weiteren Toren durch Julia Hickelsberger und Nicole Sauer machte der Klub aus dem Wienerwald erst spät alles klar.
Zum insgesamt fünften Mal in Folge lautet somit das Finale des ÖFB Ladies Cup „St. Pölten gegen Neulengbach", die letzten vier Ausgaben gewann der Klub aus der Landeshauptstadt.

 

Der Weg ins Finale:

 

NÖSV Neulengbach (10x Cupsieger 2003 bis 2012, 5x Vize-Pokalsieger)


1. Runde: Horn SV - NÖSV Neulengbach 0:6 (0:2)
Tore: Katharina Aufhauser (14.), Sarah Wronski (21.), Valentina Schwarzlmüller (52.), Maria Gstöttner (54., 62., 82.)


2. Runde: NÖSV Neulengbach - SK Sturm Graz 4:1 (1:0)
Tore: Maria Gstöttner (14.), Sarah Wronski (50./Elfmeter), Valentina Schwarzlmüller (75.), Katharina Aufhauser (85.)


3. Runde: NÖSV Neulengbach - Carinthians Spittal 3:0 (1:0)
Tore: Katharina Aufhauser (18.), Hannah Kunschert (48./Elfmeter), Birgit Gumpenberger (87.)


Halbfinale: FFC Vorderland - NÖSV Neulengbach 1:4 (1:1)

 

ÖFB Ladies Cup Finale 2017

Samstag, 20. Mai 2017

SKN St. Pölten Frauen - NÖSV Neulengbach

Spielort: Schuberth Stadion Melk, 3390 Melk

 

Foto: Tom Seiss

 

Robert Tafeit

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung