Trainingslager organisiert von Ligaportal

Oberliga Nord

Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord

altDie vierte Runde in der Frauen-Oberliga Nord ist gespielt. Das Publlikum auf den vier Fußballplätzen sah viele Tore - 20 an der Zahl. Exklusiv auf unterhaus.at lesen Sie ab sofort jeden Montagabend, in einem "Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord" wie die Damen gespielt haben. Wie die Partien des vierten Spieltages endeten, sehen Sie hier:

Therme Aqualux Fohnsdorf - Phönix Sparkasse Böhler Mürzzuschlag/Hönigsberg 5:0 (1:0)

Den dritten Sieg im vierten Spiel fuhr am Wochenende Fohnsdorf ein. Nach den Erfolgen gegen Murau und Thörl demontierten die Damen von Trainer Günther Linzatti vor eigenem Publikum Mürzzuschlag mit 5:0. Dabei sah es zur Pause noch gar nicht so schlecht aus für die Gäste. Nach 45 Minuten stand es gerade einmal 1:0 für die Gastgeberinnen. Eva Widenschek traf zur Führung. Im zweiten Abschnitt ging es dann aber Schlag auf Schlag. Nach 56 Spielminuten stand es durch Tore von Daniela Koini und Nicole Fellner 3:0. Die Schlusspunkte in einer letztlich doch einseitigen Partie - auch wenn die Mürzzuschlager genauso zu Halbchancen kamen - setzten Sarah Russheim und Nicole Fellner, die damit ein Doppelpack beisteuerte.

USV Kobenz / St. Lorenzen - USV Tauernwind Oberzeiring 2:3 (1:0)

Weiterhin eine weiße Weste bewahrte Oberzeiring. Kapitänin Sabine Fruhmann und Co. durften über den den vierten Dreier in ebensovielen Spielen jubeln. Dabei begann das Match alles andere als nach Wunsch der Gäste. Theresa Führer brachte  ihre Elf bereits in Minute zwei mit 1:0 in Führung. Geschockt vom frühen Rückstand, dauerte es eine ganze Weile, bis sich die Oberzeiringerinnen wieder gefunden hatten. Erst in der zweiten Halbzeit drehten die Damen von Trainer Gerhard Steiner auf und drehten das Spiel innerhalb von nur sieben Minuten (51. - 58.). Heidi Stocker erzielte in dieser Phase einen Hattrick und plötzlich stand es 3:1 für den alten neuen Tabellenführer. Kobenz kam über das 2:3 durch Sandra Griesenauer in der 77. Minute nicht hinaus. Detail am Rande: Oberzeiring spielte ab der 47. Minute mit einer Spielerin weniger, weil Stefanie Gruber Gelb-Rot sah.

SK Stojen Kapellen/Mürz - SVU Murau 4:3 (4:1)

Ebenfalls noch ungeschlagen ist Stojen. Die Damen von Coach Hubert Zadl stehen nach drei Partien bei sieben Punkten und sind Dritter. Gegen Murau lag man zur Pause bereits mit 4:1 vorne. Maria Gaugl netzte in Minute 17, Jennifer Spenger legte in weiterer Folge einen Hattrick drauf. Trotz des Anschlusstreffers von Dorren Tanner schien die Partie entschieden, denn kurz darauf ging es in die Pause. Die Murauerinnen fanden allerdings gut in die zweite Halbzeit und Verena Tschina konnte in der 53. Minute weiter verkürzen. In der 60. Minute stand es plötzlich sogar nur mehr 3:2 für die Gastgeberinnen und es wurde wieder spannend. Hanka Dulovec drückte den Ball über die Linie. In der Schlussphase warf der USV zwar noch einmal alles nach vorne, doch das Runde wollte nicht mehr in das Eckige.

Gasthaus Görgl Parschlug - SV Thörl 3:0 (0:0)

Über den ersten Saisonsieg durfte Parschlug jubeln. Lange lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, ohne dass es zu einem Torerfolg führte. In den letzten zwölf Spielminuten drückte die Gastgeberinnen aber noch einmal auf das Gaspedal und Annina Hartl (2x) sowie Daniel Mandl sorgten für den glatten 3:0-Sieg und für die ersten drei Punkte der noch jungen Saison.

von Martin Mandl

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung