Trainingslager organisiert von Ligaportal

Oberliga Nord

Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord

altDie fünfte Runde in der Frauen-Oberliga Nord ist gespielt. Das Publlikum auf den vier Fußballplätzen sah viele Tore - 17 an der Zahl. Exklusiv auf unterhaus.at lesen Sie ab sofort jeden Montagabend, in einem "Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord" wie die Damen gespielt haben. Wie die Partien des fünften Spieltages endeten, sehen Sie hier:

SV Thörl - USV Kobenz / St. Lorenzen 1:3 (0:1)

Einen letztlich verdienten Sieg konnten die Kobenzer Damen von Trainer Herbert Hammerl einfahren. Auswärts besiegte man SV Thörl mit 3:1. Bereits in der fünften Spielminute gingen die Gäste durch ein Tor von Andrea Hopf in Führung. Die Entscheidung fiel rund eine Stunde später. Theresa Führer und Carina Wolf trugen sich in die Torschützenliste ein. Für den Anschlusstreffer sorgte Theresa Riegler. Damit gingen die Thörlerinnen bereits zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Platz.

Phönix Sparkasse Böhler Mürzzuschlag/Hönigsberg - Gasthaus Görgl Parschlug 0:6 (0:2)

Für den höchsten Sieg der fünften Runde sorgte Parschlug. Die Damen von Coach Klaus Stelzer deklassierte Mürzzuschlag im eigenen Stadion mit 6:0 und kann damit den 3:0-Sieg über Murau in eindrucksvoller Manier bestätigen. Dabei drehten Kapitänin Daniel Mandl und Co. erst im zweiten Abschnitt so richtig auf. Zur Pause führte Parschlug durch Treffer von Kathrin Heiss und Barbara Krasser gerade mit 2:0. Im zweiten Abschnitt legte Letztere noch ein Tor drauf und entschied das Match damit endgültig. Weiters trafen Nicole Wratschko (2x) sowie ein weiteres Mal Barbara Krasser.

EKRO TUS Krieglach - Therme Aqualux Fohnsdorf 0:4 (0:3)

Vier Tore erzielte auch Fohnsdorf. Vier Tore, die sich Daniela Koini und Nicole Fellner beim ungefährdeten 4:0-Erfolg über Krieglach gerecht aufteilten. Zur Pause war bereits alles klar. Da führte Fohnsdorf nämlich schon komfortabel mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte Nicole Fellner mit ihrem zehnten Saisontreffer. Sie ist übrigens die Führende der Torschützenliste.

USV Tauernwind Oberzeiring - SK Stojen Kapellen/Mürz 3:0 (1:0)

Weiterhin ohne Punkteverlust blieb Oberzeiring. Die Damen von Trainer Gerhard Steiner setzten sich auch im fünften Saisonspiel durch und gewannen gegen Stojen ungefährdet mit 3:0. Heidi Stocker legte mit ihrem Elfmetertor kurz vor der Halbzeit den Grundstein für die drei Punkte. Im zweiten Abschnitt bekamen die Oberzeiringerinnen noch einen Eflmeter zugesprochen. Den verwandelte Alexandra Wiesnegger. Den Schlusspunkt setzte Sabine Fruhmann in der 74. Minute. Kurz zuvor sah Jennifer Rasinger die Gelb-Rote Karte. Vor allem die Erste Gelbe war unnötig. Die bekam sie nämlich wegen Kritik am Schiedsrichterentscheid.

von Martin Mandl

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung