Trainingslager organisiert von Ligaportal

Oberliga Nord

Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord

altDie siebente Runde in der Frauen-Oberliga Nord ist gespielt. Das Publlikum auf den vier Fußballplätzen sah viele Tore - 29 an der Zahl. Exklusiv auf unterhaus.at lesen Sie wie jede Woche, in einem "Damenfußball-Kompakt: Oberliga Nord" wie die Damen gespielt haben. Wie die Partien des siebenten Spieltages endeten, sehen Sie hier:

EKRO TUS Krieglach - USV Kobenz / St. Lorenzen 4:6 (1:5)

Eine kuriose Partie lieferten sich Krieglach und Kobenz. Nach 31 Minuten führten die Gäste nämlich bereits mit 5:0. Vier Tore von Theresa Führer sowie Vanessa Klinger bescherten die komfortable und rückblickend spielentscheidende Führung. Maike Singer erzielte noch vor der Pause den Anschlusstreffer. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Carina Wolf auf 6:1. Dann spielten aber nur mehr die Gastgeberinnen. Dajana Racic und Maike Singer (2x) kamen über das 4:6 allerdings nicht mehr hinaus.

Thörl - Murau 6:4 (4:1)

Ebenfalls 6:4 endete das Spiel zwischen Thörl und Murau. In diesem Duell gewann allerdings die Heimmannschaft. Auch hier kam es beinahe zu einer Aufholjagd. Iren Szilagyi schoss ihre Mannschaft im ersten Abschnitt quasi allein zu einer 4:1-Führung. Ein Eigentor von Bernadette Maier sorgte für einen der vier Treffer. Nach dem Seitenwechsel erzielte Szilagyi auch noch das 5:1, woraufhin aber Murau auftrumpfte. Doreen Tanner (2x) und ein Eigentor von Sandra Schatz stellten schnell ein 5:4 her. Wäre Doris Hirtner in der 83. Minute nicht das 6:4 gelungen, wer weiß was dann passiert wäre. Der Sieg geht aber in Ordnung.

Phönix Mürzzuschlag - SK Stojen Kapellen/Mürz 1:5 (1:1)

Den vierten Sieg im sechsten Spiel feierte Stojen in Mürzzuschlag. Sie setzten sich klar mit 5:1 durch, wobei es zur Halbzeit noch alles andere als nach einem klaren Sieg aussah. Jennifer Sprenger brachte ihre Mannschaft in der 16. Spielminute mit 1:0 in Führung, doch Pia Schneidhofer gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Erst im zweiten Abschnitt drückte Stojen auf das Gaspedal. Maria Gaugl, Drita Kurtaj sowie zwei weitere Mal Jennifer Sprenger (mit zwei Elfmetern) entschied die Partie zu Gunsten der Gäste. Die Mürzzuschlagerinnen zieren damit weiterhin das Tabellenende - ohne einen einzigen Punkt auf dem Konto.

Therme Aqualus Fohnsdorf - Parschlug 3:0 (2:0)

Fohnsdorf behält auch im sechsten Saisonspiel die weiße Weste. Die Mannschaft von Günter Linzatti setzte sich verdient und klar mit 3:0 gegen Parschlug durch. Nicole Fellner, Eva Widenscheck und Kerstin Url sorgten mit ihren Treffern für die drei Punkte und die Bestätigung der Tabellenführung.

von Martin Mandl

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung