Gebietsliga Mitte

Exklusiv! Gebietsliga Mitte kompakt

gl-mitte-rWie schlägt sich der Tabellenführer? Was tut sich am Tabellenende? Gelingt einem der Abstiegskandidaten ein Befreiungsschlag oder fällt vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung? Egal was es ist, Sie erfahren die Neuigkeiten und Ergebnisse zum 18. Spieltag der Gebietsliga Mitte exklusiv und kompakt auf unterhaus.

Tobelbad - Deutschfeistritz 0:2

altaltAm Ende etwas glückliche drei Punkte holte sich im Nachtragsspiel der 18. Runde der SV Deutschfeistritz beim SV Tobelbad. Die Mannschaft von Neo-Trainer Edgar Spath setzte sich auswärts mit 2:0 durch. Glücklih war der Sieg deswegen, weil die Hausherren unter anderem einen Elfter verschossen und die Latte rettete. Für die Gäste trafen Michael Raimand in der 75. Minute und Ken Lefebre in der Überspielzeit der zweiten Halbzeit.

Edgar Spath (Trainer Deutschfeistritz): "Ich bin natürlich zufrieden mit der Leistung. Das ist überhaupt keine Frage. In Tobelbad gewinnen nicht viele Teams. Daher Kompliment an meine Mannschaft, die meiner Meinung nach auch verdient gewonnen hat. Natürlich war Glück dabei, aber das gehört dazu."

Gösting - Grambach 2:5

altaltLange schwer tat sich am Sonntagvormittag der SV Grambach im Spiel gegen Gösting, auch wenn man letztlich mit 5:2 gewann. Gösting präsentierte sich kompakt und gut eingestellt auf die offensiv starken Grambacher. Zur Halbzeit stand es daher auch noch 0:0. Im zweiten Durchgang führen die Heimischen dann sogar mit 1:0. Zulai Odzoski trifft nach einem Corner mit dem Kopf. Dann drückt Grambach auf das Gaspedal und kann in Minute 65 ausgleichen. Christoph Höller. Drei Minuten später legt Manuel Konrad das 2:1 drauf - es soll nicht sein einziger Treffer in diesem Spiel sein. Nur zwei Minuten später können die Göstinger aber ausgleichen. Wolfgang Hödl blebit nachdem die Abseitsfalle nicht zuschnappt eiskalt. Dann kommt die Zeit von Torjäger Konrad. Er setzt auf seine ohnehin schon starke Leistung innerhalb von elf Minuten einen Hattrick drauf. Damit liegt Grambach in der Tabelle jetzt drei Punkte vor Eggersdorf.

Jürgen Perl (Trainer Grambach): "Ich bin wirklich stolz auf mein Team. Das war heute nicht einfach. Kompliment auch an den Gegner, der Vollgas gegeben hat. Wir haben nicht aufgesteckt und haben dann auch verdient gewonnen."

Kalsdorf II - Eggersdorf 4:0

altaltEinen empfindlichen Rückschlag im Titelkampf erlitt am Samstagnachmittag der USV Eggersdorf im Spiel gegen die zweite Kampfmannschaft von SC Kalsdorf. Die Kalsdorfer Hausherren setzten sich verdient mit 4:0 durch und verkürzen den eigenen Rückstand auf das Top-Duo auf sechs Punkte. Bereits nach 18 Minuten steht es 1:0 für die Heimischen. Kevin Masser zieht ab, trifft aber nur die Latte. Den Abpraller nutzt Matej Bojkovsky zur Führung. In Folge kommen die Mannen von Trainer Heinz Karner zu weiteren Möglichkeiten, doch es bleibe beim 1:0. Nach dem Seitenwechsel wird Eggersdorf aktiver und riskiert mehr. Einige gute Möglichkeiten finden aber nicht den Weg ins Tor von Daniel Ruprecht, der glänzend hielt. In 53. Minute stellen die SCK'ler auf 2:0. Nach einer Vorlage von Benjamin Hepflinger ist Kevin Masser zur Stelle. In den Schlussminuten entscheidet Hepflinger das Spiel nach einer Masser-Vorlage. In der 92. Minute dann auch noch das 4:0. Erneut ist Hepflinger der Torschütze. Somit hat Grambach am Sonntag die Chance, die Tabellenführung nun auch punktemäßig zu bestätigen.

Heinz Karner (Trainer Kalsdorf II): "Das war ein sehr gutes Spiel und ein verdienter Sieg. Ich bin wirklich zufrieden mit der Leistung. Wir hätten auch noch mehr Tore machen können, aber auch Eggersdorf."

Fernitz - Semriach 3:0

fernitz svsemriach sportunionDer erste Sieg im Frühjahr ist da! Die Fernitzer besiegen zuhause die Elf aus Semriach. Die Heimischen gehen leicht nervös in das Spiel - sind sie doch vom bisherigen Frühjahr hinter ihren Erwartungen geblieben. Nach acht Minuten gibt es aber dann die Erlösung. Matthias Hiebaum dreht jubelnd ab. Er bringt seine Mannschaft mit seinem Treffer in Führung. Die Hausherren wirken nun befreiter und können sich Chance für Chance erspielen, doch in der ersten Halbzeit will kein weiterer Treffer mehr gelingen. Auch die Semriacher versuchen ihr Bestes und kommen zu guten Möglichkeiten. Das nächste Tor gibt es erst in der 73. Spielminute. Der Unparteiische gibt Elfmeter für Fernitz. Kapitän Nikolaus Purkarthofer legt sich den Ball zurecht und erhöht auf 2:0. Nur wenige Sekunden später dürfen die heimischen Fans wieder jubeln. Manuel Lukas kann sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen und macht den Sack endgültig zu.

Alois Baumgartner (Sektionsleiter Fernitz): "Uns ist ein großer Stein vom Herzen gefallen. Spielerisch gesehen waren wir die stärkere Mannschaft. Das Frühjahr war nicht ganz einfach, wir waren schon in einem Tief. Wir wurden immer bestraft und das haben unsere Burschen nicht so leicht aus dem Kopf bekommen. Ich hoffe mit diesem Sieg geht es nun endlich aufwärts. Beide Teams haben sich Chancen erspielen können."

weitere Spiele an diesem Wochenende:

Hausmannstätten - LUV II
Puch - Stiwoll
Mariatrost - Thal II
Gösting - Grambach
Tobelbad - Deutschfeistritz
Kommentare powered by Disqus
Europasport Legea
Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis

Top Live-Ticker Reporter

Headstart Focus Plus - Empfohlen von Mario Haas

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 16: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at