Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Breitenfeld hatte beim Aufsteigerduell gegen Kapfenstein knapp die Nase vorne!

SC Breitenfeld
SVU Kapfenstein

In der Gebietsliga Süd war am Samstag der  SC Breitenfeld an der Rittschein im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit SVU Kapfenstein zu tun. Und bei diesem Aufsteigerduell kommt es dann über weite Strecken zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams sind darauf aus, offensiv Fußball zu spielen, entsprechend knapp fällt dann auch das Ergebnis aus. Breitenfeld kann sich mit diesem Sieg im Tabellen-Mittelfeld festsetzen. Für Kapfenstein stellt dieses 1:2 die erste Saisonpleite dar. Aber bei der Reiter-Truppe wird damit zum umgehen wissen bzw. ist die Tuchfühlung zu den vordersten Tabellenplätzen trotzdem gegeben. Spielleiter vor 110 Zusehern, war Zvonimir Mestrovic.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Richard Safran trifft zum 1:0

Vom Start weg kommt es zum Duell zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen. Breitenfeld verzeicht zwar den einen oder anderen gefährlichen Mpment, letztlich aber wissen sich die Gäste dann immer wieder entsprechend zu verteidigen. Dann aber kommt es doch zum 1:0: In der 16. Minute kommt Richard Safran an den Ball und kann mit einem platzierten Schuss aus rund 16 Metern die Führung für Breitenfeld erzielen. Diese knappe Eintoreführung bringen die Stocker-Schützlinge dann in weiterer Folge auch in die Halbzeitpause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Ein sehr kurzweiliger zweiter Abschnitt

Auch nach dem Seitenwechsel wogt das Spiel dann hin und her, ein Treffer scheint jederzeit, da wie dort möglich zu sein. Ein wahres Wundertor gelingt Sebastian Schmidt in der 64. Minute: Aus fast unmöglichen Winkel nahe der Outlinie nimmt sich der Breitenfelder ein Herz und versucht den Torabschluss, eine gute Entscheidung wie sich herausstellt, es steht 2:0 für die Hausherren. Minute 74 und die Gäste aus Kapfenstein dürfen noch einmal Hoffnung schöpfen: Andreas Glanz trifft mit einem schönen Volleyschuss zum 2:1 Anschluss. Aber bei diesem Resultat sollte es dann schlussendlich auch bleiben. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der SC Breitenfeld drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SVU Klöch. Der SVU Kapfenstein hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den USC Raiffeisen Großwilfersdorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Karl König, Obmann Breitenfeld:

„ Es war eine ausgeglichene Partie, Kapfenstein hatte eigentlich die besseren Tormöglichkeiten. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen, so sind wir froh, dass Ergebnis über die Zeit gebracht zu haben.“ 

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter