Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der SV Dobl pfeffert Wettmannstätten gleich mit 7:1 vom Grasgrün!

SV Dobl
UFC Wettmannstätten

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensiebte SV TIBA Austria Dobl in der 3. Runde der Gebietsliga West auf den Tabellenvierten UFC Haring-Group Wettmannstätten. Und dabei gelang es der Grischenig-Truppe eine ganz starke Performance abzurufen bzw. dann einen hochverdienten Heimsieg einzufahren. Die Basis für den klaren Erfolg legen die Hausherren bereits in der ersten halben Stunden, wo man es gleich viermal klingeln lässt. Demzufolge ist Wettmannstätten auch dazu verurteilt, praktisch vom Start weg hinterher zu laufen. Als Spielleiter fungierte vor 70 Zusehern, Oswald Schreiber, assistiert wurde er von Robert Primus.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Dobl spielt wie aus einem Guß

SV TIBA Austria Dobl spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Moritz Langmann lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 8 zum 1:0. SV Dobl kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In Minute 11 fasst sich Mladen Hasija ein Herz und verwertet einen Elfmeter überlegt zum 2:0. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen, insgesamt kommt es dann zu vier Verwarnungen. Josip Cvilko bewahrt dann in der 26. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 3:0. Josip Cvilko beweist in Minute 28 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 4:0. Moritz Langmann nützt dann in Minute 44 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 5:0 ab. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

Leon Ragolic versenkt dann das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 54 Minuten: 6:0. Den Gästen muss man soweit zugute halten, dass man trotz des aussichtslosen Rückstands nicht aufgesteckt hat. In der 56. Minute gelingt dann auch der Ehrentreffer zum 6:1 - Torschütze ist der zur Halbzeit eingewechselte Nino Fritz. Was die Heimischen dann aber nicht daran hindern sollte, weiterhin schnörkellos nach vorne zu spielen. In der 59. Minute markiert Rudolf Sandriesser dann auch das 7:1. Bei diesem Spielstand sollte es dann auch bleiben. In der nächsten Runde gastiert Dobl bei Voitsberg II - Wettmannstätten besitzt gegen Preding das Heimrecht.

 

Michael Grischenig, Trainer Dobl:

"Vor allem die Darbietung in der ersten halben Stunde war schon aller Ehren wert. Unser Anspruch ist es schon, uns vorne in der Tabelle einzunisten bzw. dann auch um den Titel mitzuspielen."

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung