containerdienst24.at

Spielberichte

FC Preding: Die bärenstarke Hinrunde macht Appetit auf mehr!

Der FC Erhart Preding, der gegenwärtig seine bereits siebente Saison in Serie in der Gebietsliga West absolviert, ist drauf und dran möglicherweise etwas ganz Großes zu bewerkstelligen. Denn nach zuletzt eher mittelmäßiger Darbietungen, der Platzierungsschnitt seit 2011 in der GLW beträgt 6,3, gelang es der Truppe von Trainer Heinz Hubmann zuletzt in der Hinrunde eine ganz starke Performance an den Tag zu legen. So rangiert man nach dem Herbstdurchgang unbesiegt mit nur 8 Gegentreffern am vielversprechenden zweiten Tabellenplatz. Im "Normalfall" reicht das auch um den Platz an der Sonne einzunehmen, da aber ist noch St. Veit in der Südsteiermark, die noch um vier Punkte mehr am Konto aufweisen. Da scheint eine ganz heiße Hinrunde ins Haus zu stehen, denn den Predingern ist es durchaus zum zutrauen, dem "Halbzeitmeister" noch ordentlich auf die Pelle zu rücken. Dafür spricht deren Konstanz bzw. ausgeprägte Defensivstärke. So musste man gegen keinen Gegner im Herbst mehr als ein Gegentor hinnehmen. Gelingt es dann noch den Torabschluss entsprechend zu verbessern, sollte doch zumindest der mögliche Relegationsplatz in Reichweite liegen. Das wäre dann doch ein Riesending für den FC Preding, war man doch bislang noch nie in der Unterliga mit von der Partie. Wie sieht Obmann Alois Meixner den gegebenen Sachverhalt bzw. was erwartet er von der nahen Zukunft. Ligaportal.at plauderte mit dem umtriebigen, sympathischen Funktionär:

 

Wie weit wurden die im Sommer gesteckten Erwartungen in der Hinrunde erfüllt?

"Unsere Vorgabe war es soweit unter die ersten 5 Teams zu kommen. Aber das bislang gezeigte hat dann doch auch unsere Erwartungen übertroffen. Trainer Heinz Hubmann, der im letzten Sommer zu uns gekommen ist, hat da wahrlich ganze Arbeit geleistet. Ist es ihm doch innerhalb kürzester Zeit gelungen, der Mannschaftskader blieb weitgehenst gleich, aus einem Tabellen-Mittelständler einen Titelkanditaten zu formen."

Was waren die persönlichen Highlights im Herbst?

"Das Team konnte praktisch im Kollektiv die gesamte Hinrunde hindurch glänzen. Aber der 3:1-Auswärtssieg am 9. Spieltag in St. Stefan ob Stainz war schon etwas besonderes. Die Auswärtsdarbietungen als solche, geben da schon Anlass dazu, frohen Mutes dem Frühjahr entgegen zu blicken."

Was blieb in weniger erfreulicher Erinnerung?

"Beim 1:1-Unentschieden in der 4. Runde in Wettmannstätten haben wir definitiv zwei Punkte liegen gelassen. Doppelt bitter - kassierten wir das Gegentor doch erst in der allerletzten Minute."

23156974 1694350617244879 2256240095842647748 o Bildgröße ändern

Der Zusammenhalt steht beim FC Preding an oberster Stelle - gelingt im Frühjahr der ganz große Coup.

(Bildquelle: FC Preding)

 

Wie sieht das Aufbauprogramm aus bzw. seit wann steht die Mannschaft im Training?

"Seit dem 5. Feber steht das Team wieder voll im Training. Die Testspiele auf Kunstrasen gehen weitgehenst in Deutschlandsberg und Straden über die Bühne. Aufgrund des Eibiswald-Ausstiegs steigen wir dann erst am 24. März mit dem Heimspiel gegen Ehrenhausen/Weinstrasse in das Meisterschaftsgeschehen ein."

Wie sind die ersten Probespiele verlaufen?

"Das bisher einzige Testspiel wurde gegen Unterligisten Hausmannstätten knapp mit 1:2 verloren. Am kommenden Wochenende geht es dann gegen Hatzendorf (1. SA) bzw. gegen Kainach (1. West)."

Wie sieht es mit Neuzugängen bzw. mit Abgängen aus?
"Aufgrund der Tatsache, dass doch noch einiges an Luft nach oben gegeben ist, halten wir weiterhin am gegenwärtigen Kader fest. Der Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft ist gegeben, was dann auch die Qualität beleben sollte."

Wie sieht das ausgegebene Saisonziel aus?

"Natürlich wollen wir nun auch in der Rückrunde bestmögliche Figur abgeben. Vorrangiges Ziel ist es letztlich einen Platz in den Top-5 zu ergattern. Sollte es wirklich mehr werden bzw. sollte sich die Chance ergeben erstmalig ernsthaft Pläne für die Unterliga schmieden zu können, werden wir das klarerweise gerne in Angriff nehmen."

 

Vielen Dank für die Interview-Bereitschaft!

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW 21

Almin Veladzic von USV Draxler Mooskirchen II (1. Klasse Mitte B) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 21 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußball-Tracker
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung