Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Landesliga

Schubumkehr: Schafft man es in Zeltweg zurück in die Spur zu finden

Weit über zwei Jahrzehnte lang war der FC Zeltweg unangefochten die Nummer 1 im Bezirk und auch drüber hinaus. Jetzt aber ist der 1920 gegründete Verein drauf und dran diese Vorherrschaft, für nicht absehbare Zeit abzugeben. Denn der Blick auf die Herbsttabelle in der Landesliga unterstreicht, dass da die Regenerationsphase wohl einiges an Zeit beanspruchen wird. Konnte die gegenüber dem Frühjahr, völlig umgebaute Truppe, aus 15 Spielen, doch keinen einzigen Zähler gutschreiben. Auch das Torverhältnis von 6:61 Treffern lässt erahnen, dass da auf die Zeltweger in der Rückrunde noch so einiges zukommen wird. Wie geht es also weiter mit dem Zeltweger Fußballclub bzw. was sind nun die nächsten Pläne, um wieder auf die Beine zu kommen. Das Funktionärsduo Thomas Brandner & Burkhard Dullinger stand LIGAPORTAL dankenswerter zu einem, zugegeben, ungemütlichen Interview zur Verfügung.

 

LIGAPORTAL: Wie überrascht ist man im Verein von der Tatsache, dass man jetzt nach der Herbstperformance ohne Punkt dasteht?

Brandner/Dullinger: "Nach dem Radikalumbau im Sommer, zu dem wir aufgrund des wirtschaftlichen Hintergrunds, mehr oder weniger gezwungen wurden, waren wir allesamt auf eine ganz schwere Zeit vorbereitet. So war es dann auch ein Ding der Unmöglichkeit die 16 Abgänge, innerhalb kürzester Zeit, auch nur annähernd zu kompensieren. Unserm Trainerteam bzw. der Mannschaft, die sich im Herbst allwöchentlich, quasi einer spielerischen Übermacht stellen musste, gilt es trotz der Erfolgslosigkeit, ein dickes Lob in puncto Durchhaltevermögen, auszustellen. Letztlich galt es dann festzustellen, dass es für die junge Truppe ganz einfach zu schwer war, um dann besser dazustehen."

 

LIGAPORTAL: Wie war es eigentlich dazu gekommen, dass man sich nun dermaßen in der Bretouille befindet?

Brandner/Dullinger: "Im Vorstandsbereich wurden doch einige Situationen falsch eingeschätzt, so war es dann auch nicht mehr machbar, das schon vorhandene Niveau entsprechend zu halten. Mittragend waren auch potente Sponsoren, die ihre Unterstützung nicht mehr aufrecht erhalten konnten. Jetzt gilt es im Club, wenngleich wir immer noch auf der Suche nach einem Marketingverantwortlichen bzw. nach einem Obmann sind, die Kräfte zu bündeln, damit wir es schaffen, den so wichtigen Turnaround zu bewerkstelligen bzw. dass die begangenen Fehler nicht noch mal passieren."

 

WolfgangPapschII Bildgröße ändern

Auf Zeltweg-Trainer Wolfgang Papsch wartet im Frühjahr die Aufgabe, die Mannschaft auf die Oberliga Nord vorzubereiten.

 

LIGAPORTAL: Wie soll es nun gelingen den sportlichen Fall des FC Zeltweg zu verhindern?

Brandner/Dullinger: "Dass das Frühjahr in der Landesliga kein Honiglecken werden wird, scheint wohl außer Frage zu stehen. Aber gleichzeitig hat unser Trainerteam Wolfgang Papsch/Martin Rosol auch schon den Auftrag, ein Team für die Oberliga Nord zu formen. Und genau das ist dann die Gratwanderung, die es gilt erfolgreich zu bewältigen. Denn auf der einen Seite ist zum erwarten, dass der Erfolg in der Landesliga wohl weitgehenst ausbleibt. Und zum anderen sollen die Burschen aber trotzdem den positiven Input finden, um dann im August 2017 als konkurrenzfähige Mannschaft in der OLN dazustehen."

 

LIGAPORTAL: Leidtragend ist auch die KM II in der Gebietsliga Mur, die ebenso im Besitz der roten Laterne ist ...

Brandner/Dullinger: "Nach den Anfangsschwierigkeiten, die eben notgedrungen aufgrund der neuen Mannschaft aufgetreten sind, haben die Burschen von Trainer Husref Hodzic, zuletzt doch mehr zu einer spielerischen Einheit gefunden bzw. zeigt die Entwicklungsphase zweifelsohne in die richtige Richtung. Demzufolge ist das letzte Wort in Bezug auf die Abstiegsfrage auch noch lange nicht ausgestanden."

 

LIGAPORTAL: Wie sehen nun die kurzfristigen Zeltweger Pläne für das anstehende Frühjahr aus?

Brandner/Dullinger: "Wichtig wird sein, dass einer der Trainigsschwerpunkte, so ab Mitte Jänner, dann auch im mentalen Bereich angesiedelt ist. Wenn es dann noch gelingt die ohnedies vorhandene Kameradschaft noch mit einem entsprechenden Teambuildungprogramm zu unterstützen, dann ist der eingeschlagene Weg schon einmal ein sehr guter bzw. vielversprechender."

 

Foto: Richard Purgstaller

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark
RES Touristik - www.fussballreisen.at

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter