Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Unterliga West

Herbstmeisterserie Teil 10 - Bärnbach: Gegenseitig zum Erfolg gepusht

Und schon ist sie wieder gelaufen, die heißumkämpfte Herbstmeisterschaft im Fußball-Unterhaus. Dabei kam einiges wie erwartet, aber die Überraschungen behielten dann doch wieder soweit die Oberhand. Was dann doch wieder für den Nationalsport Nummer 1 hierzulande spricht. Die Unberechenbarkeit, der Reiz des Mannschaftssports bzw. die enorme Bandbreite an verschiedenen Meinungen. All das verleiht dem Fußball die nötige Würze, mit dem er es schlussendlich immer wieder schafft, die Anhänger aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten, in seinen Bann zu ziehen. LIGAPORTAL erweist auch diesmal den steirischen Herbstmeistern die Ehre, durchleuchtet diese genauer und stellt sie unabhängig von der Spielklasse, mit derselben Intensität, verdienterweise in das Rampenlicht. Im zehnten Teil unserer Serie blicken wir auf die Hinrunde des ATUS Bärnbach zurück. Die Bärnbacher ließen es in der Unterliga West richtig krachen und können nun von der Tabellenspitze lächeln.

Weiße Weste

Ein sensationeller Herbst liegt hinter der Truppe des ATUS Bärnbach, denn die Kicker ließen es Runde für Runde richtig krachen und machten es ihren Gegnern alles andere als einfach. Elf Mal konnten die Bärnbacher als Gewinner vom Platz gehen. Zwei Mal musste man sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Und Niederlagen? Nicht einmal musste die Mannschaft als Verlierer vom Feld. Die Bärnbacher konnten ihre weiße Weste also verteidigen, in jeder Partie anschreiben und sich stolze 35 Punkte holen. "Unser Ziel war es unter die besten Drei zu kommen, aber dass es so super läuft ist wirklich toll. Wir haben sozusagen nur vier Punkte von der möglichen Gesamtpunkteanzahl abgegeben. Es hat sich eine Eigendynamik entwickelt und die Burschen haben sich gegenseitig gepusht und sich diesen Erfolg erarbeitet", schwärmt Sektionsleiter Andreas Appler im Gespräch mit LIGAPORTAL.

Werk'l läuft in Bärnbach rund

Der Erfolg kommt in Bärnbach nicht von ungefähr. Ein Teil greift nämlich in den anderen und lässt so das Werk'l rundlaufen. "Von der Funktionärsebene angefangen bis hin zur Nummer 18 und dem Trainerteam. Es arbeiten so viele Personen mit und da passt einfach alles zusammen. Natürlich hatten wir auch etwas Glück und hatten wenig Verletzte", lässt Appler wissen. Besonders die Kombination Mannschaft und Trainer funktioniert einwandfrei. Die gute Stimmung sowie die starke Kameradschaft trägt ihr übriges dazu bei. "Kameradschaft wird bei uns in Bärnbach ohnehin sehr groß geschrieben!" Der feste Zusammenhalt machte es auch den Bärnbacher-Gegnern alles andere als einfach. Die Mannschaft präsentierte sich als kompakte Truppe, ließ kaum etwas anbrennen und konnte es in der Offensive richtig krachen lassen. "Vorne sind wir wirklich sehr stark. Wir haben viele Kicker die ein Tor schießen können, das ist nicht schlecht", schmunzelt der Sektionsleiter. 

"Mannschaft bleibt zusammen"

Während die Funktionäre die Winterpause nützen und weiterhin an der Infrastruktur arbeiten wollen, wird sich auf sportlicher Ebene nicht allzu viel verändern. Große Sprünge am Transfermarkt sind ebenfalls nicht geplant. "Wir haben derzeit nichts am Programm. Die Mannschaft bleibt zusammen. Gemeinsam wollen wir unser Ziel erreichen, wir wollen uns die Meisterschaft holen!" 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter