Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Offenes Visier - Schwanberg und Ragnitz sind vollends auf den Endzweck ausgerichtet [Video]

SV Schwanberg
USV Ragnitz

Am Freitag war in der 1. Runde der Unterliga West auch SV Schwanberg aktiv, der auf USV Ragnitz traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. Und dabei lieferte sich der Fünfte des Vorjahres gegen den Sechsten einen offenen Schlagabtausch. Die 120 Zuseher im Stadion Hollenegg kamen dabei voll auf ihre Kosten. Wurden doch gleich fünf Treffer serviert. Letztlich hatte die Perus-Truppe dann den längeren Atem bzw. konnte man zum Auftakt drei ganz wichtige Zähler verbuchen. 

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Schwanberg zeigt sich vom Verlusttor unbeeindruckt

Nach dem Anpfiff ist das Team von USV Ragnitz sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. So schaffen es die Gäste bereits in der 9. Minute in Führung zu gehen. Niko Tisaj trifft dabei vom Elfmeterpunkt aus zum frühzeitigen 0:1. Was dann die Schwanberger aber nicht wirklich sonderlich aus der Bahn wirft. 15. Minute: Aljaz Cavnik bringt das Leder zur Mitte, dort weiß dann Dragan Ljubanic die Vorlage zum 1:1 zu verwerten. 27. Minute: Wiederum ist Cavnik der Passgeber, der Vollstrecker heißt diesmal Markus Saurer - 2:1. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

VideoTor 0:1 Ragnitz 10. Minute

Weitere Spielszenen

Die Ragnitzer hätten sich zumindest den einen Punkt verdient

Auch im zweiten Durchgang wogt die Partie dann hin und her - ein Torerfolg erscheint zu jeder Zeit da wie dort möglich. 55. Minute: Über Sascha Ambros und Mathias Pratter kommt das Leder zu Niko Tisaj, der mit seinem zweiten Matchtreffer den 2:2-Gleichstand sicherstellt. Aber die Freude der Ragnitzer hat dann nur eine Dauer von gerade Mal zwei Minuten. Cavnik bringt das Runde dabei in die Gefahrenzone der Gäste, die dann Unstimmigkeiten im Defensivverbund erkennen lassen. Dragan Ljubanic antizipiert dann am schnellsten und netzt mit seinem zweiten Tor zum 3:2 ein. Diesen knappen Vorsprung bringt der Gastgeber dann über die verbleibende Spieldistanz. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Schwanberg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Lannach. USV Ragnitz hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen AC Linden Leibnitz die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Robert Tafeit

 

SV Schwanberg - USV Ragnitz

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung