Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Oberliga Süd-Ost

Lafnitz II feiert bei Oberliga-Premiere knappen Sieg

Am Samstagabend empfing der SV LICHT-LOIDL Lafnitz II den UFC Fehring in der Fußballarena Lafnitz. Die Heimischen schafften über die Relegation den Aufstieg in die Oberliga Süd/Ost, in der sich die Fehringer schon einige Jahre bewähren und in der letzten Saison den guten fünften Platz belegten. Dementsprechend freuten sich die Fans auf eine spannende Begegnung, die der Gastgeber knapp für sich entschied.

Fehring mit Druck zu Beginn

Die 300 Zuseher haben noch nicht alle Platz genommen, da gibt es gleich die Riesenmöglichkeit zur Gästeführung. Uros Veselic läuft allein auf Torhüter Lucas Wabnig zu, doch dieser kann parieren. Doch auch die Gastgeber haben wenige Minuten später eine große Möglichkeit. Nach einem Gestocher am Sechszehner kommt die Flanke in den Fünfmeterraum, doch Christoph Wagner köpfelt den Ball neben das Tor. Das Spiel verläuft kampfbetont, bleibt aber fair. „Wir waren erste Hälfte das aktivere Team und haben Lafnitz nicht in das Spiel kommen lassen“, so Fehring-Sektionsleiter Christian Wendler. Die Gäste kommen noch zu ein paar Möglichkeiten, nutzen diese aber nicht. Auf der anderen Seite wird Lafnitz aus einem Freistoß gefährlich, doch Schlussmann Georg Winkler entschärft den Schuss.

Lafnitz in Hälfte zwei mit anderem Gesicht

„Wir haben in der ersten Hälfte kein gutes Spiel gemacht. Daher haben wir ein paar Dinge umgestellt“, verrät Lafnitz-Coach Ing. Wolfgang Lechner. Das Lafnitz-Werk läuft nun besser und die Gastgeber kommen zu einigen Chancen. In der 56. Minute ist es dann soweit: Der eingewechselte Robin Bleyer leitet mit einem Doppelpass eine schöne Kombination ein und sorgt dann selbst im Sechszehner mit einem Schuss ins Eck für den Ausgleich.

Ausschluss und Tor in Unterzahl

Lafnitz bleibt am Drücker. Doch die Heimischen schwächen sich selbst. Can Kisa bekommt innerhalb von zwölf Minuten die zweite gelbe Karte und muss in Minute 64 vorzeitig unter die Dusche. Die Fehringer kommen nun wieder auf, Lafnitz verteidigt aber geschickt und lauert auf Konterchancen. In Minute 71 dann Entsetzen bei den Gästefans. Philipp Lembäcker nimmt sich ein Herz und kanoniert aus 25 Metern den Ball genau in das Eck – 2:0.

Fehring sorgt nochmals für Spannung

Die Fehringer geben nicht auf und werden dafür belohnt. Aljaz Horvat erzielt in der 81. Minute mit einem satten Schuss aus knapp 20 Metern den Anschlusstreffer. Die Gäste werfen nun alles nach vorne und es wird auch noch öfters gefährlich im Lafnitz-Strafraum. Die größte Möglichkeit vergibt Leon Panikvar, er setzt den Ball aus zwölf Metern über das Tor.

Für Fehring wäre mit besserer Chancenauswertung etwas Zählbares möglich gewesen. Somit feiern die Lafnitzer zur Oberliga-Premiere einen knappen und aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdienten Auftaktsieg.

 

Weitere Stimmen zum Spiel:

Christian Wendler (Sektionsleiter Fehring): „Es war insgesamt ein hohes Tempo im Spiel. Lafnitz hat eine sehr gute Mannschaft. Wir haben leider die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte verschlafen“.

Ing. Wolfgang Lechner (Trainer Lafnitz): "In der zweiten Hälfte haben wir besser gespielt und gut kombiniert. Fehring hat aber bis zur letzten Minute gekämpft".

 

von René Scherleitner

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter