Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zielorientiert - St. Peter/Freienstein lässt sich auch von Rapid Kapfenberg nicht aufhalten!

Rapid Kapfenberg
SC St. Peter/Fr.

In der Unterliga Nord B empfing der Tabellensechste ASC Rapid Kapfenberg in der 7. Runde den Tabellendritten SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASC Rapid Kapfenberg mit 4:2 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnte die Stankovic-Truppe den Spieß ordentlich umdrehen. So konnte der Erfolgslauf auch bei den jungen Rapidlern fortgesetzt werden. Wie es derzeit überhaupt danach aussieht, dass St. Peter/Fr. überhaupt nicht gewillt ist, heuer noch ein Spiel zu verlieren. Das mussten dann auch die Hernaus-Schützlinge am eigenen Leib verspüren. Als Spielleiter fungierte vor 70 Zusehern, Thomas Fluch.

Ardian Berisha ist nicht zu bändigen

Gleich nach dem Anpfiff versucht SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Ardian Berisha trifft in der 9. Minute zum 0:1 für SC St. Peter/Fr. und lässt die Zuschauer jubeln. SC St. Peter/Fr. kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen weiteren schnellen Dämpfer verpassen. Wiederum ist es Ardian Berisha, er nützt in Minute 15 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 0:2 ab. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Die Hausherren stehen auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang können sich die Gäste dann entsprechend in Szene setzen. Und man kann dann auch sehr bald schon den Lohn der Bemühungen einfahren. Marco Huber versenkt nach 69 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:3. Damit waren auch die allerletzten Zweifel beseitigt. Die Kapfenberger kommen nun zwar etwas besser ins Spiel, was aber auch daran liegt, dass St. Peter/Fr. einen Gang zurück schaltet. In der 82. Minure trifft Ardian Berisha dann zum dritten Mal an diesem Nachmittag in des Gegners Tor - 0:4. Zumindest zum Ehrentor sollte es dann für die Rapidler noch reichen - Tobias Goldgruber markiert in der 90. Minute den 1:4-Spielendstand. In der nächsten Runde besitzt Rapid Kapfenberg gegen Pöls das Heimrecht - St. Peter/Fr. trifft zuhause auf Kindberg-Mürzhofen II.

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung