Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Weckruf - Nach dem Seitenwechsel spielte Voitsberg mit Pöllau Katz und Maus!

Am 11. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der steirischen Landesliga zum Aufeinandertreffen des TSV Sparkasse Pöllau mit dem ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg. Und dabei hatten die Gäste in den ersten 45 Minuten so ihre liebe Mühe und Not mit tapfer agierenden Pöllauern. Es mangelte aber auch an den zündenden Ideen, so gelang es der Spreitzer-Truppe dann auch mit 0:0 in die Halbzeitpause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel agierten die Voitsberger dann aber um einiges zielorientierter, was dann auch den klaren Auswärtsdreier mit sich brachte. Die Pöllauer hatten zwar einmal mehr das Nachsehen, aber trotzdem ist tabellarisch betrachtet soweit noch alles möglich. Gibt es doch auch weitere Teams, die so ihre Probleme haben mit dem anschreiben.

 

Pöllau gelingt es den Kasten rein zu halten

Langsam aber sicher ist bei den Pöllauern Feuer am Dach, wie der Blick auf die Tabelle auch bestätigt.  Da erscheint es auch beinahe als ein Ding der Unmöglichkeit, gerade gegen die spielstarken Voitsberger etwas Gewinnbringendes verbuchen zu können. Vom Start weg wirft die Spreitzer-Truppe dann alles in die Waagschale, um den Weststeirern entsprechend Parole bieten zu können. Was den Gästen dann ganz und gar nicht schmeckt. So kommt es desöfteren vor, dass man sich an der bestens organisierten Pöllauer Defensive die Zähne ausbeißt. Je länger das Spiel dann dauert umso mutiger wird dann auch der noch sieglose Gastgeber. Die Pöllauer gelangen auch zu vielversprechenden Möglichkeiten, zu guter Letzt fehlt es dann aber an der Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor. Trotzdem stellt das torlose Remis nach den ersten 45 gespielten Minuten so etwas wie einen Teilerfolg für den TSV Pöllau dar.

TomislavMiljkovicPöllau Bildgröße ändern

Pöllau-Tormann Tomislav Miljkovic musste nach einer starken Darbietung schlussendlich doch noch noch dreimal hinter sich greifen.

 

Jetzt fabriziert Voitsberg Nägel mit Köpfen

Im zweiten Durchgang gelingt es der Zach-Truppe dann aber doch ein Schäuferl nachzulegen bzw. wird man nun der Favoritenstellung auch gerecht. So ist es nach einer knappen gespielten Runde Jürgen Hiden, der die Voitsberger mit 0:1 in Führung bringt. Von diesem Zeitpunkt weg geht dann für die Gäste doch einiges leichter. In der 71. Minute sorgt dann Thomas Grassl mit dem 0:2 für soweit klare Fronten. Denn nun steht auch fest, dass die Pöllauer auch nach dem elften Spiel noch sieglos bleiben. In der Schlussminute kann sich dann noch Dieter Elsneg erfolgreich in Szene setzen - er trägt für den 0:3-Spielendstand Sorge. In der nächsten Runde gastieren die Pöllauer am Samstag, 14. Oktober um 19:00 Uhr in St. Anna/Aigen. Die Voitsberger besitzen am selben Tag mit der Startzeit um 17:00 Uhr das Heimrecht gegen Heiligenkreuz.

 

TSV PÖLLAU - ASK VOITSBERG 0:3 (0:0)

Sparkassenstadion Pöllau, 150 Zuseher, SR: Bernd Eigler

Torfolge: 0:1 (63. Hiden), 0:2 (71. Grassl), 0:3 (90. Elsneg)

Stimme zum Spiel:

Christian Zach, Trainer Voitsberg:

"Mit dem ersten Spielabschnitt gilt es ganz und gar nicht zufrieden zu sein, waren wir doch einfach zu statisch unterwegs. Nach dem Seitenwechsel war dann auch die nötige Bewegung mit im Spiel. Mit dem Treffer zum 1:0 war die Partie dann eigentlich soweit auf Eis gelegt. Eben weil es der Gegner es nicht schaffte, sich entsprechend in der Offensive zu präsentieren."

zum Landesliga LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

Robert Tafeit

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung