Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Tabellenführer SVU Klöch gibt sich auch in St. Marein/Graz keine Blöße!

USV St. Marein/Graz
SVU Klöch

In der Gebietsliga Süd empfing der Tabellendreizehnte USV St. Marein bei Graz in der 9. Runde den Tabellenersten SV Union Sturm Klöch. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Union Sturm Klöch mit 7:3 das bessere Ende für sich. Schiedsrichter der Partie war Johannes Netzl. Auch diesmal hatte die Friedreich-Truppe die Nase ganz klar vorne. In dieser Verfassung wird es schwer werden, den Klöchern die Winterkrone noch zu entreißen. Für St. Marein/Graz hingegen ist die Sache weiterhin sehr prekär. Es sollten unbedingt Punkte her, ansonsten hat die Tabelle in der langen Pause wohl kein wirklich gutes Aussehen für die Holzmann-Schützlinge.

Klöch mit dem besseren Start

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet SV Union Sturm Klöch die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf.  In der 8. Minute kann der Tabellenführer aus Klöch in Führung gehen, Marko Markovic trifft nach einer schönen Kombination zum 0:1. Woraufhin der Leader dann sehr dominant agiert. Der Gastgeber ist zwar bemüht sich entsprechend in Szene setzen. Was Klöch dann aber erfolgreich unterbinden kann - es bleibt dann nach dem ersten Spielabschnitt beim knappen Eintorevorsprung. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Johannes Netzl einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

St. Marein/Graz steht auf verlorenen Posten

Nach dem Seitenwechsel fabriziert der SVU Klöch dann aber Nägel mit Köpfen. 55 Minuten sind gespielt, da können die Gäste auf 0:2 erhöhen, Torschütze für Klöch ist Christoph Fink, dessen Stanglpass ins St.Mareiner Tor abgefälscht wird. Marko Markovic ist nicht zu bremsen, in der 60. Minute stellt er nach Fink Zuspiel mit seinem 14. Saisontreffer auf 0:3 für Kölch. Sechs Minuten später kann Marko Markovic seinen Hattrick markieren, er verwandelt einen Strafstoß zum 0:4. Klöch hat noch nicht genug: In der 79. Minute trifft der eingewechselte Alexander Komatz zum 0:5 für die Gäste. In der 87. Minute gelingt den Gastebern aus St.Marein noch der Ehrentreffer in Person von Severdzan Beciri, mehr als Ergebniskosmetik ist der Treffer zum 1:5 aber nicht. In der nächsten Runde gastiert St. Marein/Graz in Murfeld - Klöch besitzt gegen Wolfsberg das Heimrecht.

 

Reinhard Wohlkinger, Obmann Klöch:

„Wir haben die erste Halbzeit dominiert, allerdings zu viele Chancen liegen gelassen, im 2. Durchgang haben wir es dann besser gemacht und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung